Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Das Ziel: Attraktives Einkaufen und Wohnen in der City

Pressemitteilung der Fraktionen von SPD, FDP und Grünen

Die Debatte und das Verfahren um die Öffnung sowie die Gründung des Vereins Immobilien- und Standortgemeinschaft Alleestraße zeigen, dass im Bereich der Innenstadt vieles in Bewegung gekommen ist. So sind z.B. in den Vorlagen „Strategische Ausrichtung der räumlichen Entwicklungsplanung sowie Übersicht über die aktuellen Planungsprojekte“ (14/1505) und „Handlungsprogramm Wohnen“ (14/1534) verschiedene Ansatzpunkte benannt, die sich mit der Problematik auseinandersetzen.  Um diese Prozesse zusammenzuführen sowie langfristig zu etablieren und die gewünschten Ziele auch öffentlich zu diskutieren, schlagen die Fraktionen von SPD, FDP und Grünen vor, eine Konzeption für die Innenstadt zu entwickeln. Diese soll sich an die Rahmenplanung der westlichen Innenstadt, das neu gestaltete Bahnhofsquartier und den derzeitigen Stadtumbau entlang der Freiheitstraße anschließen und hier gewonnene Erkenntnisse aufgreifen. Gerade auch vor dem Hintergrund des Bevölkerungsrückganges einhergehend mit dem Demographischen Wandel und dem geänderten Einkaufsverhalten stellt sich mehr und mehr die Frage, wie eine erfolgreiche Innenstadtentwicklung in Remscheid angegangen werden kann. Aus Sicht der antragstellenden Fraktionen müssen unter anderem Felder wie attraktive Wohnangebote in der City, attraktive Kontrapunkte zum Bereich der oberen Alleestraße, Aufwertungen von Flächen für den Einzelhandel, das Stellplatzangebot und die Zukunft der Fußgängerzone in den Blick genommen werden. (Zur Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid am 13. März und des Haupt- und Finanzausschusses am 22. März 2012 haben die Fraktionen den Antrag gestellt, die Stadtverwaltung zu beauftragen „ein umsetzbares Konzept für die Entwicklung der Innenstadt zu erstellen. Dabei sollen ausdrücklich die Aussagen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, des Handlungsprogramms Wohnen sowie der Rahmenplanung südöstliche Innenstadt einbezogen und weiterentwickelt werden. Die Überlegungen des Marketingrats Innenstadt und des Vereins der Immobilien und Standortgemeinschaft Alleestraße sind in die Entwicklung der Planung von Beginn an einzubeziehen.“ Die Ergebnisse seien beiden Gremien in den August-Sitzungen vorzulegen.)

Trackbacks

Waterbölles am : Auch "Kita am Holscheidsberg?" lohnt eine Nachfrage

Vorschau anzeigen
„Kita-Umzug in frühere Sonderschule könnte sich rechnen“, titelte der Waterbölles am 3. März 2011. Tags zuvor hatten Vertreter von Rat und Verwaltung, angeführt von Bezirkbürgermeister Otto Mähler und Stadtdirektor Burkhard Mast-Weisz, die einstige Sonder

Waterbölles am : Neue "Hausaufgaben" zur Öffnung der unteren Alleestraße"

Vorschau anzeigen
  Die Chronologiedes Stadtplaners* Aufgrund des Antrages der Stadt  vom 8. 6.2010 wurde der probeweisen Öffnung der unteren Alleestraße seitens der Bezirksregierung zugestimmt (Verfügung vom 5.7.2010). Die Öffnung erfolgte in der Z

Waterbölles am : Lebhafte Diskussionen um das künftige Bild der Stadt

Vorschau anzeigen
  In vier Workshops sollte gestern Nachmittag im Rathaus über die Zukunft der Innenstadt im Allgemeinen und der Alleestraße im Besonderen geredet werden. So hatten es Stadtplaner Hans Gerd Sonnenschein und seine Mitarbeiter organisiert. Doch bei nur

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Der Antrag wurde heute vom Haupt- und Finanzausschuss beschlossen. Zweifel äußerte lediglich Fritz Beinersdorf von den Linken: "Mit einem DOC an der Blume und Einzelhandel auf dem Lenneper Schützenplatz krieg wir eine attraktive Alleestraße niemals hin!"

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!