Skip to content

Grünes Licht für Fusionsgespräche zwischen RSV und TV Jahn

Aus der Hand des Sportlichen Leiters im RSV, Dirk Riemer, erhielt Maike Bock die Silberne Vereinsehrennadel für ihre herausragenden Leistungen bei den Weltmeisterschaften der Sportkegler 2011 im belgischen Kelmis. Foto (M): privat.

Pressemitteilung des Remscheider Schwimmvereins von 1897

Wie zwei Tage zuvor auf der Jahreshauptversammlung des TV Jahn beauftragten auch die Mitglieder des RSV auf ihrer Delegiertenversammlung ihren Vorstand einstimmig, die Vorbereitungen zur Fusion mit dem TV Jahn voranzutreiben.  Diese Einmütigkeit bestimmte auch die Wiederwahl der Mannschaft um den 1. Vorsitzenden Hartmut Bau mit Wolfgang Pipiorka als Schatzmeister, Horst Zolnowski als den für die Verwaltung und den Betrieb der Vereinsanlagen Verantwortlichen, für Dirk Riemer als den Sportlichen Leiter und Werner Jaspers als den Mann für die Öffentlichkeitsarbeit. Ein Team, das seit nunmehr 14 Jahren die Geschicke des Vereins leitet und seine bislang erfolgreiche Arbeit nun um zwei weitere Jahre fortsetzen kann.

Zuvor standen die traditionellen Ehrungen für sportliche Verdienste im Mittelpunkt. Hier kassierte RSV Samo als die derzeit sportlich erfolgreichste Abteilung den Löwenanteil der Auszeichnungen. Maike Bock erhielt die Silberne Vereins-Ehrennadel als vierfache Titelträgerin bei den Weltmeisterschaften 2011 im belgischen Kelmis. Über weitere Auszeichnungen freute sich Tanja Bock, die an der Seite ihrer Schwester Maike deutsche Vizemeisterin im Damen-Paarkampf und ebenfalls deutsche Vizemeisterin im Einzelwettbewerb der U23 wurde. Björn Baumeister wurde ebenfalls deutscher Vizemeister im Einzelwettbewerb U23 und Carmen Ziemke durfte sich mit dem gleichen Titel bei der weiblichen Jugend U18 schmücken. Neben den erfolgeichen Sportkeglerinnen und Sportkeglern wurden der 14-jährige Niklas Stockhausen als derzeit bester RSV-Nachwuchsfechter und Maria Bader-Finelli als Stadtmeisterin im Halbmarathon beim Röntgenlauf 2011 geehrt. (Werner Jaspers)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Nicht mehr "Remscheider Schwimmverein", sondern "Remscheider Sportverein" soll der RSV heißen, wenn der TV Jahn in ihm aufgegangen ist. Die Zustimmung dafür erteilten dem Vorstand bei der jüngsten Jahreshauptversammlung des TV Jahn mehr als die Hälfte der 63 erschienenen Mitglieder. Die übrigen werden jetzt um ihr schriftliches Votum gebeten. Beide Vereinsvorstände rechnen damit, dass diese Abstimmung der gleiche Ergebnis pro Fusion haben wird wie beim morgigen Treffen der Abteilungsdelegierten des RSV (bislang noch Schwimmverein).

Chronist am :

Weil der TV Jahn kein Verein im Sinne des Vereinsregistergerichts ist, sondern eine „Kooperation von Kaisers Gnaden“, 132 Jahre alt, scheiterte bislang die Fusion mit dem RSV. Nachdem die Bezirksregierung nun einer Satzungsänderung mit dem Ziel der Sauflösung der „Korporation“ zugestimmt hat, steht der Fusion nichts mehr im Wege.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!