Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"Landmarkt" auf dem Gelände der alten Badeanstalt?

Für das Gelände an der Freiheitstraße, auf dem früher die „Remscheider Badeanstalt“ stand, haben die Stadtwerke Remscheid offenbar einen Käufer gefunden. Dem Vernehmen nach möchte die Remscheider Bäckerei Evertzberg GmbH & Co. KG, (Dieter Evertzberg, Auf dem Knapp 49) dort einen ca. 540 Quadratmeter großen „Landmarkt“ (nicht zu verwechseln mit einem reinen "Bio-Laden")  errichten nach dem Beispiel eines „Tochter-Betriebes“ in Gevelsberg. Der Landmarkt, schon einmal vom Baudezernent für das Gewerbegebiet „Mixsiepen“ an der Lenneper Straße ins Gespräch gebracht, soll aus einer Landbäckerei, einen Geschäfts für Obst und Gemüse, einem Käsegeschäft und einer Metzgerei bestehen und würde schwerpunktmäßig Produkte aus dem Bergischen Land anbieten. 80 Sitzplätze umfasst die Gastronomie mit Frühstück ab 6 Uhr und wechselndem Mittagstisch. Der Plam sieht 41 Parkplätze vor. Wie die Mitglieder des Bauausschusses gestern von Stadtplaner Hans Gerd Sonnenschein erfuhren, liegt bereits eine Bauvoranfrage des Kaufinteressenten vor. Sollte es zum Verkauf des Grundstücks zwischen Palmstraße und Freiheitstraße kommen, sichert der Käufer zu, den früheren Fußweg zwischen beiden Straßen wieder aufleben zu lassen.  Den oberen Teil des Grundstücks (1.100 Quadratmeter), für den er keine Verwendung hat, würde er, wie Sonnenschein weiter ausführte, der Stadt günstig für den Bau eines Kindesspielplatzes zur Verfügung stellen.

Trackbacks

Waterbölles am : Steigt die Chance auf einen Spielplatz an der Palmstraße?

Vorschau anzeigen
Zum größten Teil eingezäunt ist noch immer das Gelände zwischen Freiheitstraße und Palmstraße (1.100 Quadratmeter), das der Investor des unterhalb gelegenen „Naturgut“-Marktes der Stadt für den Bau eines Kinderspielplatzes zur Verfügung gestellt hat. Le

Waterbölles am : Innenstadt: Drei Bauprojekte mit mehr als 60 Wohnungen

Vorschau anzeigen
In der Innenstadt von Remscheid sollen attraktive Wohnungen entstehen. So nachzulesen in den Unterlagen zur morgigen Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid. Zwei öffentlich geförderte, dreigeschossige Mehrfamilienwohnhäusern mit Tiefgara­ge sind an

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Aus der Bauvoranfrage ist ein genehmigter Bauantrag geworden: Die Arbeiten am "Naturgut"-Laden - ein Millionenprojekt - haben begonnen. 15 Arbeitnehmer werden dort künftig beschäftigt sein. Der neue Laden wird neben einer Bäckerei (Evertzberg) eine Metzgerei (Weber, Lüttringhausen), ein Käsegeschäft ("Thomashof", Burscheid), einen Obst- und Gemüseladen (Hagenbeck, Burscheid) und ein "Sitzcafè" beherbergen. Letzteres steht in der Mitteilungsvorlage der Verwaltung, die nach der Bezirksvertretung Alt-Remscheid demnächst auch dem Bauausschuss vorliegen wird. Der Termin der Eröffnung von "Naturgut" steht noch nicht fest.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!