Skip to content

Die Lenneper Altstadt brummte wie noch nie

Ein buntes Bühnenprogramm lockte auch cviele junge Leute an. Foto: Lothar Kaiser

Es ist eine Binsenweisheit: Wenn viele an einem Strang ziehen, können sie etwas bewegen. Die Lenneper Vereine, die sich am Altstadtfest beteiligten, haben viel bewegt. Mit einem bunten Programm, das auch viele junge Leute anlockte.  Die Altstadt brummte förmlich voller Menschen; zeitweilig war kaum noch ein Durchkommen. Der Vorstand von Lennep Offensiv e.V. konnte als Veranstalter überaus zufrieden sein. Vorsitzender Thomas O. Schmittkamp und seine Schwester Sabine, Sprecherin des Bairats, waren denn auch regelrecht euphorisch: „Die Stimmung ist super, das Wetter ist super. So viele Leute wie diesmal haben wir in der Altstadt noch nie gesehen!“

 Foto: Lothar Kaiser  Foto: Lothar Kaiser

Foto: Lothar Kaiser   Foto: Lothar Kaiser Foto: Lothar Kaiser 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!