Skip to content

Einladung zu Gedenkstunden am Volkstrauertag

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Seit 1952 gedenkt die Bundesrepublik Deutschland am zweiten Sonntag vor dem Ersten Advent den Toten der Kriege und den Opfern der Gewaltherrschaft aller Nationen. Der Volkstrauertag steht somit am Ende des christlichen Kirchenjahres, das theologisch durch die Themen Tod, Zeit und Ewigkeit geprägt wird. Alle Remscheiderinnen und Remscheider sind herzlich dazu eingeladen, gemeinsam mit Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz an der zentralen Gedenkstunde der Stadt teilzunehmen und damit der Toten der Kriege und der Opfern der Gewaltherrschaft zu gedenken. Die Gedenkstunde findet statt am Sonntag, 15. November, um 11 Uhr im Ehrenhain Reinshagen, Wallburgstraße. Der traditionelle gemeinsame Gang zum Ehrenhain beginnt um 10.45 Uhr vom Parkplatz der Sportanlage Reinshagen aus.

 Die diesjährige Veranstaltung wird musikalisch umrahmt vom Blechbläserensemble der Bergischen Symphoniker. Kaster hält die Gedenkansprache.  Auch in den Stadteilen Lüttringhausen und Lennep werden Gedenkfeiern zum Volkstrauertag veranstaltet:

  • Lüttringhausen: Ev. Friedhof, Ehrenmal, Schmittenbuscher Straße 20, Beginn 11.30 Uhr. Gedenkworte wird Bezirksbürgermeister Andreas Stuhlmüller sprechen. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Posaunenchor der ev. Kirchengemeinde Lüttringhausen.
  •   Lennep: Lenneper Ehrenmal, Albert-Schmidt-Allee, Beginn 11 Uhr.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!