Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Gehbehinderte sind beim Arztbesuch auf Taxi angewiesen

Zur Sitzung der Bezirksvertretung  Alt-Remscheid am 5. Dezember hat die CDU-Fraktion den Antrag gestellt, die Verwaltung möge Gespräche mit den Taxiunternehmen und den Betreibern der Parkhäuser im Alleecenter und am Theodor-Heuss-Platz führen, um ein kostenfreies kurzfristiges Parken in den beiden Parkhäusern für jene Taxifahrer sicherzustellen, die Fahrgäste zu den Arztpraxen im Alleecenter befördern. Nach Kenntnis der CDU „gibt es zurzeit Probleme, wenn Taxiunternehmen insbesondere ältere oder kranke Menschen zu Arztpraxen fahren oder dort abholen. Die Taxiunternehmen müssen dann Parkgebühren entrichten. In letzter Zeit hat eine Ausweitung der Arztpraxen in diesem Bereich stattgefunden, so dass die Problematik der Parkgebühren für Fahrten zu den Arztpraxen zugenommen hat“, so Alexa Schmitz, Sprecherin der CDU in der BV Alt-Remscheid.

Wolfgang Petermann mit einem seiner Holzobjekte. Foto: Lothar KaiserVom oberen Deck des Alleecenter-Parkhauses aus können Patienten von der Taxe in den Aufzug umsteigen, der sie in die Arztpraxis bringt. Doch dem Vernehmen nach hat der Taxifahrer für den Aufenthalt im Parkhaus insgesamt nur fünf Minuten Zeit, sonst muss er bezahlen. Das kann insbesondere in der Vorweihnachtszeit bzw. der Hauptgeschäftszeit eng werden.

„Hier muss dringend etwas geschehen“, fordert auch der Remscheider Künstler und Waterbölles-Leser Wolfgang Petermann (Archivfoto rechts), der als Gehbehinderter beim Arztbesuch auf ein Taxi angewiesen ist. Wenig Verständnis hat er dafür, dass den Taxifahrern auch bei Fahrgästen mit Behinderungen die Fahrt über den Rathausplatz weiterhin untersagt bleiben soll, während die Lieferanten eines Bierlokals neben dem Centereingang sowie Geldtransportern auf Antrag (und gegen Gebühr!) erlaubt werde.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Mit den Stimmen der so genannten Gestaltungsmehrheit lehnte die Bezirksvertretung Alt-Remscheid heute den Antrag der CDU ab. Damit war auch die Anregung vom Tisch, Bezirksbürgermeister Otto Mähler (SPD) möge alle Beteiligten einmal zu einem Gespräch an einen Runden Tisch einladen. Hans Lothar Schiffer (FD) hatte entgegengehalten, es gebe gar keinen Handlungsbedarf. Schiffer: „Das ist ein Problem der Taxi-Unternehmen und des Parkhausbetreiber!“

Chronist am :

Zur Sitzung des Beirates für die Gleichstellung der Menschen mit Behinderungen am Mittwoch, 6. März, ab 17 Uhr im Rathaus liegt die folgende Eingabe von Taxifahrer Johannes Kronfeld vor: „Ich besitze einen VW-Bus T5, der auch Rollstuhlfahrgäste transportieren kann. Folgendes ist mir am 31.1. um 7:45 Uhr widerfahren. Ich hatte einen Rollstuhlfahrgast im Auto, der zur Augenklinik im Alleecenter wollte. Da ich mit meinem Fahrzeug das Parkhaus (wg. Der Höhe) nicht befahren kann, musste ich den Fahrgast am Eingang Stadttheater des Alleecenters entladen und durch das Center über die Rolltreppe (die noch nicht eingeschaltet war) auf das Parkdeck 6 bringen. Von da über das Freigelände des Eiscafés in das Treppenhaus der Ärtze. Da die Rolltreppe ausgeschaltet war, war der Transport sehr mühsam. Mit einem Fahrgast mit mehr Gewicht wäre das nicht möglich gewesen und ich hätte den Fahrgast wieder nach Hause bringen müssen (Kosten???). Er hätte dann erst zu den Öffnungszeiten des Centers wieder hinfahren können. Das ist keine Lösung. Ich bitte dringend darum, …. eine Lösung zu finden, wie wir unsere Fahrgäste zu den Ärzten im Alleecenter ohne großen Aufwand bringen können.“

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!