Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Grundabgabenbescheide 2013 der Stadt warfen Fragen auf

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Die Remscheider Haushalte haben in den vergangenen Tagen ihre Grundabgabenbescheide für das Jahr 2013 erhalten; mehr als 38.000 Bescheide wurden ab Ende Februar von den Remscheider Entsorgungsbetrieben (REB) verschickt. Die Bescheide setzen unter anderem die Grundsteuer B ab dem 1. Januar 2013 fest. Zu dieser Steuerforderung gibt es jetzt vermehrt Rückfragen, weil der Hebesatz von 500 v.H. auf 600 v.H. gestiegen ist und sich hierdurch eine spürbare Mehrbelastung für Wohnungs- und Hauseigentümer ergibt.

Entwicklung der Grundsteuer B

 

 

Grundsteuer-messbetrag

Grundsteuer B

Differenz

2013-2012

2012

2013

Hebesatz

500 v.H.

600 v.H.

 

Eigentumswohnung

60 €

300 €

360 €

60 €

Einfamilienhaus

100 €

500 €

600 €

100 €

Entwicklung der Grundsteuer B seit 2001

Jahr

Hebesatz

2001

430 v.H.

2002

460 v.H.

2003

460 v.H.

2004

460 v.H.

2005

460 v.H.

2006

460 v.H.

2007

490 v.H.

2008

490 v.H.

2009

490 v.H.

2010

490 v.H.

2011

490 v.H.

2012

500 v.H.

2013

600 v.H.

Den Anstieg des Steuersatzes für die Grundsteuer B hat der Remscheider Stadtrat am 28. Juni 2012 per Satzung als eine der Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung beschlossen. Diese Erhöhung führt zu Mehreinnahmen im städtischen Haushalt, die Bestandteil des Haushaltssanierungsplans im Rahmen der Umsetzung des Stärkungspaktgesetzes Nordrhein-Westfalen ist. Die Bezirksregierung Düsseldorf hatte den Haushaltssanierungsplan im Dezember genehmigt. Über die Erhöhung der Grundsteuer sowie der weiteren Maßnahmen wurde im Vorfeld der Ratsentscheidung im Rahmen der Bürgerbeteiligung auch im Internet unter www.bürgerhaushalt-remscheid.de informiert. Diese Information steht auch weiterhin zur Verfügung. (Büro der Oberbürgermeisterin)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!