Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Stroke Unit wurde wieder erfolgreich rezertifiziert

Pressemitteilung des Sana-Klinikums 

Die Schlaganfallspezialeinheit (Stroke Unit) der Neurologischen Klinik am Sana-Klinikum Remscheid ist im vergangenen Monat wieder erfolgreich rezertifiziert worden. Die externen Prüfer hatten die mit sechs Betten ausgestattete Spezialeinheit geprüft und kamen in allen Punkten zu einem positiven Gesamtergebnis. Besonders wurden die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Notarzt und dem Rettungsdienst und die sehr hohe fachliche Kompetenz der Ärzte und des Pflegepersonals positiv wahrgenommen. In extra ausgestatteten Räumen mit einer Kameraüberwachung und Computern, die Blutdruck, Atmung, Herzrhythmus und Sauerstoffgehalt des Blutes bei den Patienten ständig überwachen, werden die Schlaganfallpatienten rund um die Uhr ärztlich und pflegerisch überwacht und betreut. „Unsere Wege sind kurz und das Team ist eingespielt, so dass im Falle eines Falles keine wichtige Zeit verloren geht“, sagt Prof. Dr. Ulrich Sliwka, Chefarzt der Neurologischen Klinik. Die schnelle Akutversorgung und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen wie Kardiologie, Radiologie und Gefäßchirurgie sind für den Heilprozess der Patienten wichtig, so Prof. Sliwka weiter. Auch das Thema Frührehabilitation nimmt im Remscheider Klinikum einen wichtigen Platz ein. So werden die Patienten schon auf der Stroke Unit durch Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten an sieben Tage in der Woche frührehabilitiert.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Was nützt die beste Technik, wenn sie nicht oder erst nach Tagen angewendet wird? Beispiel aus September 2012: In der HNO-Ambulanz des Sana-Klinikums meldet sich ein Remscheider mit leichten Sprachproblemen und berichtet von einer akuten Ohrenentzündung. Der hinzugezogene Neurologe hält einen Schlaganfall für unwahrscheinlich. Behandelt wird bis Montag eine angenommene Entzündung eines Gesichtsnervs. Erst am Montag kommt der Patienten“in die Röhre“: Der Schlaganfall ist am Bildschirm nicht zu übersehen. Zum Glück ging er glimpflich ab.

Sana-Klinikum Remscheid am :

Die Schlaganfallspezialeinheit (Stroke Unit) der Neurologischen Klinik am Sana-Klinikum Remscheid ist erfolgreich rezertifiziert worden. Die externen Prüfer hatten die auf sieben Betten ausgeweitete Spezialeinheit geprüft und kamen in allen Punkten zu einem positiven Gesamtergebnis. Besonders positiv wahrgenommen wurde die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Notarzt und dem Rettungsdienst und die sehr hohe fachliche Kompetenz der Ärzte und des Pflegepersonals.

Sana Klinikum Remscheid am :

Die Stroke Unit des Sana Klinikums Remscheid wurde von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft zum 6. Mal erfolgreich rezertifiziert und für schnelle Abläufe und eine hohe medizinische Qualität ausgezeichnet. Externe Prüfer hatten die mit sieben Betten ausgestattete Spezialeinheit geprüft und besonders die hohe fachliche Kompetenz der Ärzte und des Pflegepersonals gelobt. In extra ausgestatteten Räumen mit einer Kameraüberwachung und Computern, die Blutdruck, Atmung, Herzrhythmus und Sauerstoffgehalt des Blutes bei den Patienten ständig überwachen, werden die Schlaganfallpatienten rund um die Uhr ärztlich und pflegerisch überwacht und betreut. Dabei ist es wichtig, schnell reagieren zu können, denn im Falle eines Falles zählt jede Minute, um Langzeitschäden im Gehirn zu verhindern. Damit ist das Sana Klinikum Remscheid als regionales Schlaganfall-Zentrum für das Bergische Land eine wichtige Anlaufstelle für eine stetig steigende Anzahl von Schlaganfallpatienten. Das bestätigt auch Prof. Dr. Ulrich Sliwka, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurologischen Klinik am Sana Klinikum Remscheid: „Im letzten Jahr konnten wir 700 Schlaganfallpatienten helfen“. Umso erfreulicher sei es, so der ärztliche Direktor weiter, dass die Spezialabteilung bereits zum 6. Mal in Folge für ihre hohe Behandlungsqualität rezertifiziert wurde. Dies sei unter anderem dem gesamten Team bestehend aus Medizinern, Pflegekräften und Therapeuten und ihrer guten Arbeit zu verdanken: „Die Abläufe der Klinik sind für schnelles Handeln bei Schlaganfallpatienten ausgelegt, denn „Time is Brain“ und dank der reibungslosen Organisation und Abläufe auf der Station gehen keine wertvollen Minuten verloren“, erklärt Prof. Dr. Sliwka. Um den Heilungsprozess zu optimieren, sei neben der schnellen Akutversorgung auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Fachabteilungen wie der Kardiologie, der Radiologie und der Gefäßchirurgie sowie die Frührehabilitation durch Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten wichtig.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!