Skip to content

Hier werden sich die neuen Bewohner sicherlich wohlfühlen

Blick in eines der 80 Einzelzimmer des neuen Altenheims. Foto: Lothar Kaiser

‚Diakoniecentrums Hohenhagen‘ soll im April fertig sein“, titelte der Waterbölles am 1. August 2012 nach dem Richtfest am Otto-Lilienthal-Weg. Da wussten Silke Wieden und Frank Sieper vom Vorstand des Ev. Alten- und Krankenhilfe e.V. noch nicht, wie lang und hart der Winter 2012/2013 werden würde. Das hatte Auswirkungen auf die Gestaltung der Außenanlagen. Davon einmal abgesehen gingen die Arbeiten seit der Grundsteinlegung am 7. Dezember 2011 aber doch insgesamt zügig voran, so dass mit der offiziellen Einweihung des vom Architektenteam Friedhelm Reska und York Edelhoff verantworteten Projektes im Juli zu rechnen ist. Bis dahin dürfte sich der Betrieb in dem neuen Altenheim bereits eingespielt haben. Denn die inoffizielle Eröffnung ist für den 3. Juni vorgesehen. Der Empfang des neuen Diakoniecentrums ist schon jetzt besetzt und vereinbart mit Senioren, die einen Umzug in ein Altenheim planen, und ihren Familienangehörigen gerne Besichtigungstermine. Schon jetzt sind von den 80 stationären Altenpflegeplätze – hinzu kommen 16 Plätze in der Tagespflege – 25 reserviert. Und von den sechs separaten Parterre-Wohnungen im frei finanzierten „betreuten Wohnen“ ist nur noch eine einzige 67 Quadratmeter große Wohnung zu haben; die übrigen sind bereits vermietet. Die Mietkosten: 9,50 Euro pro Quadratmeter zuzüglich 2,50 an Nebenkosten. Der „Betreute Wohnen“-Service kostet für eine Einzelperson 50 Euro im Monat und für ein Ehepaar 80 Euro. Friedhelm Reska: „Die Nachfrage war sehr groß!“

Auch wenn in Inneren des neuen Altenheim auf dem Hohenhagen derzeit noch Bilder an den Wänden und Grünpflanzen fehlen, der Neubau wirkt freundlich und durchdacht – mit unterschiedlichen Farben in den jeweiligen Etagen/Stationen, die die Orientierung erleichtern, und mit Gemeinschaftsbalkonen in jede Himmelsrichtung. Hier werden sich die neuen Bewohner sicherlich wohlfühlen.

Dass ein Altenheim teurer ist als ein ambulanter Pflegedienst, der in die eigene Wohnung kommt, ist keine neue Erkenntnis. Wer sich für ein Einzelzimmer im neuen „Diakoniecentrum Hohenhagen“ interessiert, muss mit einem Tagessatz von 85,71 Euro rechnen (17,50 Euro für die Unterkunft, 13,47 Euro für die Verpflegung und 2,35 Euro Ausbildungsvergütung). Bewohner in der Pflegestufe 1 zahlen 101,24 Euro, Pflegestufe 2 119,95 und Pflegestufe 3 139,35 Euro. Das summiert sich dann in einem Monat mit 31 Tagen auf 2.657,01 Euro bzw. in den Pflegestufen auf 3.138,44 Euro, 3.718,45 Euro bzw. 4.319,85 Euro. Pflegepatienten erhalten einen Zuschuss der Pflegekasse in Höhe von 1.023 Euro (I), 1.279 Euro (II) bzw. 1.550 Euro (III). Ein weiterer individueller Anspruch auf Pflegewohngeld bzw. Sozialhilfe ergibt sich aus den jeweiligen finanziellen Verhältnissen des/der Altenheimbewohners/in.

Zu den Fotos unten:
Eingang, Empfangsbereich, Gemeinschaftsbalkon
Aufenthaltsraum, Etagenküche
Großküche für Altenheim und öffentlicher Cafeteria, Bad je Einzelzimmer.

Zu den Fotos: Eingang, Empfangsbereich, Gemeinschaftsbalkon, Aufenthaltsraum, Etagenküche, Großküche für Altenheim und öffentlicher Cafeteria, Bad je Einzelzimmer. Foto: Lothar Kaiser

Trackbacks

Waterbölles am : Eingeweiht: Das neue "Centrum" in der geografischen Mitte

Vorschau anzeigen
„Hier werden sich die neuen Bewohner sicherlich wohlfühlen“, titelte der Waterbölles am 27. Mai nach einem Rundgang durch das neue „Diakoniecentrum Hohenhagen“. Und das war bei der gestrigen Einweihung des neuen Altenheims der Ev. Alten- und Krankenhilf

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Für Interessenten, die eine Besichtigung vereinbaren wollen, hier die neue Telefonnummer des Diaconiezentrums: 592550.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!