Skip to content

Schwerer Unfall heute beim Wechsel des Fahrstreifens

Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer aus Arnsberg und ein 78-jähriger Peugeot-Fahrer aus Remscheid waren heute  gegen 11:45 Uhr, auf der Neuenkamper Brücke Richtung Innenstadt unterwegs. Als der 78-Jährige vor dem Lkw den Fahrstreifen wechselte, geriet er mit der linken hinteren Ecke seines Peugeots an die rechte Fahrzeugfront des Lkw. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Peugeot und wurde zwischen dem Lkw und der Fahrbahnbegrenzung eingekeilt. Während der Arnsberger mit dem Schrecken davon kam, verletzte sich der Peugeot-Fahrer leicht; er verzichtete jedoch auf eine ärztliche Behandlung. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die Fahrbahn bis etwa 13:35 Uhr gesperrt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. (aus dem Polizeibericht)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!