Skip to content

"Bökerbau" hat in aller Stille den Besitzer gewechselt

In die Werkshalle des Bökerbaus fuhren einst Güterwaggons. Die Gleise liegen noch. Foto: Lothar Kaiser 

Nachdem die Firma Faiveley (vormals BSI Verkehrstechnik) 2008 aus dem „Bökerbau“ an der Weststraße ausgezogen und den Betrieb nach Witten-Annen verlagert hatte, stand die ehemalige BSI-Werkshalle, Baujahr 1940, mehr als vier Jahre lang leer. Der Eigentümer, die ThyssenKrupp Real Estate GmbH, stellte den denkmalgeschützten im Internet bei Immobilien-Scout zum Verkauf („verfügbar sofort“). In dem Inserat waren Lager-/Produktionsfläche mit 9.309 Quadratmetern angegeben, die Grundfläche mit 4.418 Quadratmetern und der Verkaufspreis mit 1,9 Millionen Euro (provisionsfrei). Wer heute nach diesem Inserat sucht, findet es nicht mehr. Der Grund: In aller Stille hat der mächtige Quaderbau bereits im vergangenen Dezember den Besitzer gewechselt. Käufer sind der Werkzeugmaschinenhersteller Arnz FLOTT GmbH mit Sitz in Vieringhausen (Geschäftsführer: Jan Peter Arnz, Gesellschafter Dr. Karl Peter Becker sowie die Brüder Francisco und Alfonso Carlon-Clemente) sowie die F. & A. Carlon-Clemente GmbH. Die Firma mit Produktionsstätten im Morsbachtal und im Gewerbepark Alexanderwerk, arbeitet mit FLOTT, gegründet 1854, seit deren unternehmerischen Neubeginn vor vier Jahren eng zusammen. Geplant ist, beide Unternehmen künftig an der Weststraße unter einem Dach arbeiten zu lassen. Flott wird „Saal 2“ nutzen, Carlton-Clemente „Saal 1“. Die obere Etage wird vermutlich vermietet werden.

Blick über den Bahnhof Remscheid zum Bökerbau. Foto: Lothar KaiserMit dem Kauf des „Bökerbaus“ verband FLOTT die Entscheidung, den Zweigbetrieb im sächsischen Radebeul wieder aufzugeben. Auf der Internetseite von FLOTT heißt es dazu aktuell: „Hiermit möchten wir Ihnen bekanntgeben, dass wir unsere Produktionsstätte in Radebeul mit Wirkung zum 30. Juni 2013 schließen werden, um diese zurück an unseren Firmenhauptsitz in Remscheid zu verlagern. Wir reagieren hiermit auf die in letzter Zeit aufgekommenen Verzögerungen hinsichtlich unserer Lieferzeiten. Unsere Kunden sind es gewohnt, dass Bestellungen in unserem Unternehmen FLOTT zur Auslieferung gelangen. Deshalb wird unsere Abteilung „Endfertigung“ und unser Fertigwarenlager zurück an unseren Firmenhauptsitz in Remscheid verlagert. Wir denken, dass diese Maßnahme innerhalb eines Zeitraums von zehn Tagen abgeschlossen sein wird! Danach werden Sie alle FLOTT- Maschinen wieder direkt aus Remscheid geliefert bekommen.“

„560 Kilometer von Remscheid nach Radebeul, das war einfach zu viel“, sagte heute Vormittag Dr. Karl Peter Becker dem Waterbölles. „Darunter hat die Kommunikation gelitten!“ Künftig also werden die Bohr-, Schleif- und Werkzeugmaschinen, die nach der Fertigung in Remscheid zur Montage nach Radebeul transportiert wurden, wieder in Remscheid, im „Bökerbau“ zusammengebaut. Dass dort bereits Mitarbeiter von FLOTT eingezogen sind, ist von außen nur an einem kleinen, neuen Firmenschild erkennbar. Innen wie außen wartet in dem historischen Gebäude in den nächsten zwei Jahren viel Arbeit auf die neuen Eigentümer: Neue Fenster und eine neue Elektrik müssen u. a. eingebaut werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Im Rahmen ihrer Feierlichkeiten zur Einweihung des neuen Vorführraumes am Stammsitz Vieringhausen Ende November hatte die Firma Flott eine Tombola veranstaltet. Der Hauptgewinn – eine zur firmeneigenen Produktpalette gehörende Säulenbohrmaschine – ging dabei an Oberbürgermeister Mast-Weisz, dessen Verlosungskarte aus allen abgegebenen Teilnehmerkarten gezogen worden war. Den Hauptpreis möchte Burkhard Mast-Weisz nicht behalten; stattdessen wird er ihn am kommenden gemeinsam mit Dr. Peter Becker, Einzelprokurist und Gesellschafter des Remscheider Werkzeugmaschinenherstellers Flott, an Alfons Lück-Lilienbeck überreichen, den Leiter der beschenkt Albert-Einstein- Gesamtschule - für den für den Einsatz im Schulalltag.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!