Skip to content

Der Weberknecht als Wirt der Wassermilbennymphen

Der Weberknecht. Foto: Hans Georg Müller.In meinem Garten, in der Nähe des Teiches, sitzt ein Weberknecht mit leuchtend roten Punkten. Sollte das vielleicht der Nachwuchs sein, den er spazieren trägt? Nein! Nach Wikipedia (Internet) sind diese roten Kügelchen nicht zum Erhalt seiner Spezies geeignet. Trotz seines Wehrsekrets aus seiner Stinkdrüse, das er zur Verteidigung gegen seine Feinde einsetzen kann, konnte er sich nicht gegen die Wassermilbennymphen wehren. So ist er zum "Wirt" dieser anderen Tierart geworden. Sterben wird er wahrscheinlich daran nicht, aber sie kosten ihn Lebenskraft.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!