Skip to content

Experten für Konflikte feiern zehnjährigen Geburtstag

Pressemitteilung des Bundesverband Mediation e.V., Regionalgruppe Rheinland

In der Regionalgruppe Rheinland des Bundesverband Mediation e.V. treffen sich seit zehn Jahren zertifizierte Mediatoren regelmäßig zum Gedankenaustausch, Fortbildung und Intervision. Die Gruppe wurde im Sommer 2003 von Boris Pohlen gegründet und ist mit den Jahren gewachsen. Die Mitglieder kommen aus den Städten Düsseldorf, Langenfeld, Mettmann,  Mönchengladbach, Remscheid und Wuppertal. Die Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren zur Konfliktlösung, das zunehmend in der Wirtschaft, an Schulen und bei Familienstreitigkeiten angewendet wird. Die Mediatoren helfen den Streitenden, eine einvernehmliche Lösung ihres  Konfliktes  zu finden. Im Unterschied zu Güterichtern oder Schiedsstellen fällen sie keinen Schiedsspruch. Mediatoren unterstützen die Konfliktparteien dabei, selbstbestimmte Lösungswege zu entwickeln. Gerade das Mediationsgesetz von 2012 möchte die Menschen unterstützen eigenverantwortlich Ihre Konflikte zu lösen. Die Regionalgruppe organisiert den Fach- und Erfahrungsaustausch vor Ort und  leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung, Qualitätssicherung und Verbreitung der Mediation. Ansprechpartner in Remscheid ist  Astrid Vornmoor, Alleestraße 72, 42853 Remscheid, Tel. RS 46016018.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!