Skip to content

Eine feste Bühne in der Nähe des Bandwirkerbrunnens?

Der Bandwirkerbrunnen in Lüttringhauen. Foto: privat.Der CDU-Kreisvorsitzende Jens Nettekoven möchte die „Neue Mitte Lüttringhausen“ für Veranstaltungen attraktiver gestalten. Diverse Veranstaltungen finden seit Jahren rund um den Bandwirkerbrunnen statt. Ob das Brunnenfest des Heimatbundes, der Bürgerempfang der Bezirksvertretung oder zuletzt die Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Marketingrates zeigen, dass dieser zentrale Platz ein perfekter Veranstaltungsplatz im „Dorp“ ist. Derzeit wird für jede Veranstaltung eine provisorische Bühne auf der Gneisenaustraße aufgebaut. Nettekoven könnte sich vorstellen, dass man wie auf dem Lenneper Alter Markt, eine feste Bühne in die Parkanlage zwischen dem Rathaus und der Gneisenaustraße baut.

Die Lüttringhauser Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen haben bereits mehrfach gezeigt, dass sie bereit sind, für die Attraktivität ihres Stadtteiles zu spenden. „Das Ziel sollte es sein, gemeinsam mit den Unternehmen, Vereinen und den Bürgerinnen und Bürgern eine Bühne zu bauen, die dazu beiträgt, den Standort am Lüttringhausen Rathaus für Veranstaltungen attraktiver zu gestalten!“ so Nettekoven. Der CDU-Kreisvorsitzende möchte sich diesbezüglich mit den Vereinen, Parteien, Firmen, Bürgerinnen und Bürgern und der Stadtverwaltung vor Ort zusammensetzen, um die Idee und ihre Machbarkeit zu diskutieren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!