Skip to content

Das Ferienprogramm 2013 der Musik- und Kunstschule

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Die Abteilung Musik- und Kunstschule des  Kommunalen Bildungszentrums der Stadt Remscheid bietet erstmals ein buntes Ferienprogramm für Daheimbleibende und Musikinteressierte an. Das abwechslungsreiche und spannend-musikalische Kursangebot für Kinder und Jugendliche von 8 bis 19 Jahren. Anmeldungen nimmt die Musik- und Kunstschule per Mail (musikkunstschule@remscheid.de" href="mailto:musikkunstschule@remscheid.de">musikkunstschule@remscheid.de) entgegen. Die Kursangebote im Einzelnen:

Montag, 5.8., bis Mittwoch 7.8., 15 bis 17 Uhr.
Modern Dance
Musik ist Bewegung und Tanz. Als Abgrenzung zum klassischen Ballett trainieren wir die „Humphrey-Limón-Technik“: Kraft und Entspannung im fl ießenden Wechsel zeichnen diesen Stil aus. Der Kurs ist für alle tanzbegeisterten Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren geeignet. (Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wen-Ting Huang). DLZ-Volkshochschule, Yoga-Raum U 13, Elberfelder Str. 32, sechs Unterrichtsstunden. Entgelt: 30 €.

Montag, 5.8., bis Freitag, 9.8., 9 – 12 Uhr (12- bis 15-jährige Schüler/innen)
Montag, 12.8., bis Freitag, 16.8., 9 – 12 Uhr (16- bis 19-jährige Schüler/innen)
Rock your Lampenfieber
Was tun bei Auftrittsangst? Mit dem inneren Schweinehund Freundschaft schließen, ein gutes Gefühl herstellen, Hilfl osigkeit in Mut verwandeln, Fremd- und Selbstbild in Einklang bringen, Sicherheit gewinnen. Licht an: Präsentieren mit Schmackes! Wir üben Methoden und Strategien für den gekonnten Auftritt – kurz und bündig – und ganz einfach. ( Hinweis: Wenn vorhanden das eigene Instrument mitbringen. Es kann aber auch ein Text, Lied oder eine eigene Rede vorgetragen werden. Bettina L’habitant). Musik- und Kunstschule, Raum 2/3, Elberfelder Str. 20, 15 Unterrichtsstunden, Entgelt: 60 €.

Montag, 12.8., bis Freitag, 16.8., 10 – 13 Uhr
Autogenes Training und Musik
Autogenes Training ist ein Selbsthypnoseverfahren mit dem Ziel einer tiefen Entspannung. Wir erlernen in dem Kurs die sechs Übungen der Grundstufe, kombiniert und verstärkt mit Musik. Nach einer Phase der Einübung kann schnell und zuverlässig ein Zustand vertiefter seelisch-körperlicher Entspannung und tiefer innerer Ruhe erreicht werden, aus dem neue Kraft und Energie für die Bewältigung des Alltags und seiner Herausforderungen gewonnen werden. Der Kurs ist für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet. (Hinweis: Bitte eine Decke oder Matte mitbringen. Wolf-Stefan Steinröhder). Musik- und Kunstschule, Raum 2/3, Elberfelder Str. 20, 15 Unterrichtsstunden, Entgelt: 55 €.

Sonntag, 18.8., 10 bis 13 Uhr
Entdecke die Musik- und Kunstschule!
Wolltest Du immer schon wissen, was sich hinter den Türen der Musik- und Kunstschule verbirgt? Du vermutest, es hat etwas mit Musik und Kunst zu tun? Das könnte stimmen – aber überzeuge Dich am Besten selber! Musik- und Kunstschule, Elberfelder Str. 20, drei  Unterrichtsstunden.entgeltfrei.

Montag 19.8., bis Freitag, 23.8., 10 – 13 Uhr
Musikalische Forschungsreise
Wie klingt eine Laus? Welche Musik macht der Sandsturm in der Wüste? Gemeinsam begeben wir uns auf eine musikalische Expedition, lauschen leisen Tönen, lassen es kräftig Donnern und erforschen Klänge und Instrumente. Da wir uns der Improvisation auf spielerische Weise nähern und vom Kochtopf bis zur Gitarre alles nutzen, was Töne und Klang macht, sind keinerlei musikalische Vorkenntnisse erforderlich. (Der Kurs ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. Wolf-Stefan Steinröhder). Musik- und Kunstschule, Raum 2/3, Elberfelder Str. 20, 15 Unterrichtsstunden, Entgelt: 55 €.

Dienstag 20.8., 10 – 17 Uhr
Didgeridoo – Selber bauen und spielen
Das Didgeridoo ist das älteste Blasinstrument der Ureinwohner Australiens. Wir bauen aus Bambus ein eigenes Instrument und üben einfache Spieltechniken, z. B. Rhythmen, Tierstimmen und Obertöne. Jede/r Teilnehmerin erhält eine schriftliche Spielanleitung. Es sind keine Erfahrungen nötig. Der Kurs ist für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren geeignet. ( Hinweis: Bitte bequeme/ältere Sachen, ein Lunchpaket sowie Getränke für eine gemeinsame Pause mitbringen. Theresia Binder). Musik- und Kunstschule, Raum 2/3, Elberfelder Str. 20, sieben Unterrichtsstunden, Entgelt: 60 € zzgl. 20 € Material.

Dienstag, 20.8., 10 bis 13 Uhr
 Hinters Licht geführt!
Zauberworkshop für Kinder von 8 - 12 Jahren. Der Zauberkünstler und Magier Donatus Weinert lüftet für Euch einige wohlgehütete Zauberei- Geheimnisse ...und stell Dir vor, bei der nächsten Familienfeier - zauberst Du! DLZ-Volkshochschule, VHS-Saal, Elberfelder Str. 32, drei Unterrichtsstunden, Entgelt: 50 € zzgl. Sieben  € Material.

Montag, 26.8., bis Mittwoch, 28.8., 10 – 13 Uhr
Exkursion am Freitag, 30.8., 18 – ca. 21 Uhr
Schnupperkurs Dirigieren
Dirigieren ist ganz einfach – etwas mit den Armen in der Luft rudern und möglichst grimmig aussehen... So leicht ist es nun doch nicht, aber wer einmal die Grundregeln beherrscht, kann in Bands, Chören. Orchestern und allen musikalischen Gruppen sicher den Takt angeben. Wir erproben neben den grundlegenden Schlagtechniken auch einige leichte Chorsätze. Der Kurs endet mit einer Exkursion nach Solingen, wo wir eine Chorprobe besuchen und mit den Sängerinnen und Sängern die erlernten Stücke einstudieren. Der Kurs ist für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet. Musik- und Kunstschule, Raum 2/3, Elberfelder Str. 20, zwölf Unterrichtsstunden, Entgelt: 45 €.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!