Skip to content

Neue Gleise zwischen Solingen-Mitte und Remscheid Hbf

Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn erneuert von Montag, 22. Juli, 6 Uhr, durchgehend bis Montag, 2. September , 6 Uhr, die Gleise auf der Strecke zwischen Solingen-Mitte und Remscheid-Güldenwerth sowie Remscheid-Güldenwerth bis Remscheid Hbf auf einer Länge von knapp 7.000 Metern. Fast 15.000 Tonnen Schotter und 11.000 Schwellen werden ausgetauscht. Zwei Bahnübergänge erhalten ebenfalls neue Gleise und einen neuen Untergrund. Der Fahrbahnbelag wird erneuert. Die Deutsche Bahn AG investiert in diese Gleiserneuerung fast sieben Millionen Euro. Der Bahnübergang „Papenberger Straße“ in Remscheid wird von Montag, 22. Juli bis Montag, 2. September, für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können den Übergang passieren. Der Bahnübergang „Blumenthalstraße“ wird von Donnerstag, 8. August, 6 Uhr, bis Dienstag, 13. August, 20 Uhr, und von Mittwoch, 28. August, 18 Uhr, bis Donnerstag, 29. August, 20 Uhr, für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Auch hier können Fußgänger und Radfahrer den Übergang nutzen. Umleitungen werden jeweils ausgeschildert.

Die Züge der Linien RB 47 werden bereits seit April für die Modernisierung der Müngstener Brücke zwischen Solingen-Mitte und Remscheid Hbf durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt. Dieser Ersatzverkehr besteht noch bis Sonntag, 3. November. Von Montag, 22. Juli bis Sonntag, 11. August wird der Ersatzverkehr für die RB 47 bis Solingen Hbf in beiden Richtungen verlängert. Die Reisenden werden durch die Online-Auskunftssysteme und besondere Fahrplanaushänge über die Änderungen im Zugverkehr informiert. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten. Besitzer von Mobiltelefonen stehen Informationen auch unter bauarbeiten.bahn.de/mobile zur Verfügung.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Michael Schad am :

Leider kennt die Deutsche Bahn ihr Streckennetz nicht so richtig. Eine Verlängerung des SEV findet nur in Solingen statt, Remscheid-Güldenwerth ist ja bereits seit April ein Bahnhof ohne Zug- und Ersatzverkehr.

Chronist am :

Remscheid-Güldenwerth ohne Zug- und Ersatzverkehr. Das möchte Rosemarie Stippekohl (CDU) gerne ändern. Im Haupt- und Finanzausschuss bat sie gestern die Verwaltung, auf dem neuen Betreiber des "Müngsteners", die Abellio GmbH, hinzuwirken, dass der Bahnhof Güldenwerth vom neuen Jahr an wieder regelmäßig angefahren wird. Nicht zuletzt, damit der angrenzende P&R-Parkplatz nicht verwaise.

Michael Schad am :

Ja, die Gleiserneuerung ist erledigt. So scheint es, als könne der Müngstener bzw. ab Sonntag dann die S7 wieder bis Güldenwerth fahren. Tatsächlich gibt es aber weiterhin gute Gründe, die dagegen sprechen. Im Werktagsbetrieb kann durch das Umkehren am Hauptbahnhof ganztägig auf einen Zug samt Personal verzichtet werden. Darüber hinaus erfolgen Bauzugfahrten zwischen der Müngstener Brücke und Güldenwerth, die ohne Personenverkehr auch wesentlich einfacher abgewickelt werden können. Die erste Verbindungsweiche zwischen den beiden zur Brücke führenden Gleisen befindet sich im Bereich des Bahnhofs Güldenwerth. Davon abgesehen ist der Wunsch einer besseren Anbindung von Güldenwerth an den Ersatzverkehr nach wie vor berechtigt. Das befürchtete Verwaisen eines Parkplatzes als Argument zu nutzen, ist jedoch wirklich abenteuerlich.

Harald Fetsch am :

Bekanntermaßen ist der Betreiber-und Fahrplanwechsel am 15.12.2013. Die neuen Fahrpläne und Verträge (Busverkehr) sind seit Wochen geschrieben. Jetzt auf Änderungen zu drängen ist etwas spät. So berechtigt das ist. Die Gleisbauarbeiten im Bereich Güldenwerth müssten fertig sein. Hilfreich ist es, wenn die NE13 und NE18 an der Solinger Straße drei Minuten "Verspätung" haben, um einen Anschluss von SEV aus SG in Richtung Güldenwerth zu haben. Fahrplanmäßig treffen sich SEV und NE gleichzeitig, aber an zwei ca. 100 Meter entfernten Bussteigen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!