Skip to content

Wanderweg im Baubereich der Staumauer gesperrt

Pressemitteilung des Wupperverbandes

Die Ausschreibungsphase für die Sanierung der Staumauer an der Panzer-Talsperre in Remscheid-Lennep ist nun abgeschlossen. Der Wupperverband hat den Auftrag erteilt, die Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte August starten. Die denkmalgeschützte Staumauer, Baujahr 1893, wird umfassend saniert. Die Mauerkrone wird erneuert und auf der Wasserseite eine mit der Mauer verankerte Dichtwand installiert. Auch die Grundablassleitungen der Talsperren müssen erneuert werden. Außerdem erhält die Staumauer moderne Mess- und Kontrolleinrichtungen. Für die Bauarbeiten ist ein Zeitraum von ungefähr zwei Jahren veranschlagt. Nach der Sanierung ist die Staumauer wieder standsicher, und die Anlage entspricht den Regeln der Technik. Die Panzer-Talsperre wird dann als Brauchwassertalsperre zum Hochwasserschutz und zur Niedrigwasseraufhöhung genutzt. Im Zuge der Baumaßnahme muss die Talsperrenstraße von Baufahrzeugen zum Transport von Materialien befahren werden. Daher muss der Wanderweg im Baubereich an der Staumauer gesperrt werden. Der Wupperverband wird eine entsprechende Umleitung ausschildern. Darüber hinaus hat der Wupperverband ein Faltblatt veröffentlicht; es steht unter www.wupperverband.de in der Rubrik Service / Broschürendownloads als pdf-Datei zur Verfügung. In gedruckter Form kann das Faltblatt z. B. auch per Mail an info@wupperverband.de">info@wupperverband.de bestellt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!