Skip to content

"Et is alles am verdrugen!" galt nur für den Vormittag

Gekräuselte Blätter verraten Wassermangel. Foto: Hans Georg Müller.So war die Wetterlage gestern Vormittag: "Et is alles am verdrugen", sagt der Remscheider, wenn es mal drei Wochen nicht geregnet hat. Wenn man die Bäume der Alleestraße ansah, wünschte man ihnen kühles Nass, von wem es auch immer kommt. Die Blätter kräuselten sich, um der Sonne nicht zuviel Austrocknungsfläche zu geben. Die Straßenflächen  sind versiegelt, so dass bei einem kleinen Regenguss, nicht viel an das versteckte Wurzelwerk kommt. Könnte da nicht die Feuerwehr... 

Doch am Nachmittag sah alles schon wieder ganz anders aus: Ein Gewitter war, verbunden mit starkem Regen, mehrmals über Remscheid hinweggezogen. Genug, dass sich am vielen Bäumen die Blatter wieder entfalteten. Nur bei einigen Bäumen am Kreisel vor dem Hauptbahnhof, deren Blätter in den vergangenen Tagen schon ganz gelb und trocken geworden waren, dürfte die Hilfe von oben  wohl für dieses Jahr zu spät gekommen sein.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!