Skip to content

Geburtenzahlen bei Sana gegenüber 2012 kräftig gestiegen

Stolz präsentiert Patricia Herbertz ihren neugeborenen Sohn Diego (Bildmitte).Pressemitteilung des Sana-Klinikums

In Remscheid steigen die Geburtenzahlen wieder deutlich an. So verzeichnete das Sana-Klinikum Remscheid am vergangenen Wochenende bereits die 500. Geburt in diesem Jahr. Insgesamt sind im Klinikum seit Jahresbeginn bisher 508 Neugeborene zur Welt gekommen. „Das sind 68 Babys mehr als im Vorjahr um diese Zeit“, freuen sich Dr. Dirk Michael Forner, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtsmedizin, und Sandra Frohn, leitende Oberärztin der Geburtshilfe. Die Freude ist umso größer angesichts dessen, dass eine vor kurzem vom Amt für Statistik des Landes NRW herausgegebene Erhebung über die Geburtenzahlen des Voirjahres für Remscheid noch eine gegensätzliche Tendenz aufgezeigt hatte. Demnach hatte Remscheid 2012 als eine von zwei Kommunen in NRW eine rückläufige Geburtenquote aufgezeigt. Unter den diesjährigen Neugeborenen haben übrigens bisher die Jungen mit 54 Prozent die Nase vorne; die „Mädels“ kommen auf 46 Prozent. Zudem erblickten seit dem Jahresbeginn acht Zwillinge im Sana-Klinikum das Licht der Welt.
Zum Foto: Stolz präsentiert Patricia Herbertz ihren neugeborenen Sohn Diego (Bildmitte). (v.l.) Timur Inci (Assistenzarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe), Dr. Dirk Michael Forner (Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe), Martin Schulte (Leiter der pädiatrischen und neonatologischen Intensivstation), Hebamme Regina Kubitza, Heike Creutz (Oberärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe), Sandra Frohn (leitende Oberärztin für Geburtshilfe), Dr. Michael Thiel (Chefarzt der Kinderklinik) und Dr. Katharina Thies (Assistenzärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) freuen sich mit der jungen Mutter.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!