Skip to content

"Fernbusverkehr darf nicht an Remscheid vorbeifahren!"

von Felix Staratschek

Durch die Liberalisierung des Fernbusverkehrs könnte Remscheid an den öffentlichen Fernverkehr angebunden werden. Die Bushaltestelle Remscheid Lennep Bahnhof liegt zentral im ÖPNV- Netz der Stadt und der Region. Da es nie möglich sein wird, einen Intercity nach Remscheid zu holen und die Zeit der Kurswagenverbindungen nach Süddeutschland leider lange vorbei ist, (auch Triebwagen können Kurswagen ziehen), besteht nun die Chance, wieder öffentliche Fernverkehrsverbindungen nach Remscheid zu bekommen. Auf der A1 fahren Fernbusse an Remscheid vorbei Richtung Köln - Süddeutschland oder Dortmund - Norddeutschland. Da Remscheid an der A1 zwei Ausfahrten hat, wäre es für die Fernbusse kein Problem, zwischen diesen Ausfahrten die Autobahn zu verlassen und am Bahnhof Lennep zu halten. Dort halten viele Remscheider Buslinien, und auch aus Solingen, Wuppertal, Radevormwald, Hückeswagen, Wipperfürth, Gummersbach und Wermelskirchen kommt man hier umsteigefrei mit dem Bus hin. Die Haltestelle Lennep würde den Fernbussen mehr als 600.000 Einwohner der Region erschließen. Und zusätzlich ist die Anreise per Bahn auch für Düsseldorfer und Hildener immer noch attraktiv.

Wichtig ist eine attraktive Haltstelle, mit großen überdachten Wartebereichen, getrennt für Raucher und Nichtraucher sowie ein Kiosk mit Zeitschriftenverkauf, Imbiss und Fahrkartenverkauf und einem beheizten Aufenthaltsraum. Hinweise auf Attraktionen der Region könnten die durchreisenden Busfahrgäste anregen, auch mal per Fernbus nach Remscheid oder ins Bergische Land zu fahren. Ideal wäre es, den Bahnhof Lennep zu einem Hotel auszubauen, da man von hier aus nach der Busanreise leicht die ganze umliegende Region erreichen kann. Für Geschäftsleute, die hier was zu tun haben, ist das ein idealer Standort. Ebenso wäre dies zu Messezeiten ein gutes Quartier.

Ich bitte alle Verantwortlichen, dafür zu sorgen, dass der neue Fernbusverkehr nicht an Remscheid vorbei fährt und in Lennep die zentrale Fernbushaltestelle im Bergischen Land entsteht. Wenn man den Busbetrieben gute Bedingungen schafft, dürften diese es sehr begrüßen, mit so einer kurzen Unterbrechung der Autobahnfahrt so viele weitere Fahrgäste zu erreichen. Und die Lebensqualität in Remscheid würde steigen, wenn Berlin, Bremen, Hamburg, die Nord- und Ostsee, Frankfurt, Brüssel, München, Warschau, Breslau, Krakau und andere Orte umsteigefrei erreichbar werden. Remscheid wird kein Knotenpunkt für Fernbusse werden, dafür liegt Köln zentraler, aber es ist der optimale Zustiegsort im Bergischen Land für alle Fernbusse, die über die A1 fahren. Es ist also trotz einer zu erwartenden deutlichen Zunahme der Fernbusfahrten nicht damit zu rechnen, dass die zu viele Busse gleichzeitig in Lennep halten. Aber im Zubringerverkehr zum Fernbushalt dürften bei den Stadtwerken und auf der baldigen Diesel- S- Bahn die Fahrgastzahlen steigen. Dadurch würde ein Fernbushalt in Lennep die Wirtschaftlichkeit des ganzen ÖPNV erhöhen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Wolfgang Rau am :

Ein wirklich bedenkenswerter Vorschlag - mit der Ergänzung: Gepäckschließfächer wären dann auch nicht schlecht. Bleibt zu hoffen, das dann S-Bahnhof und ZOB nicht zum Treffpunkt der Drückerszene oder ähnlichem wird. Vielleicht kann man demnächst ja auch noch argumentativ das DOC mit einfließen lassen. Gfg. sponsort der DOC-Betreiber ja sogar die Zieltickets RS. Könnte sich dann marketingmäßig das Ökostickerle aufpappen.

Christoph Humpert am :

Sie haben Recht.

Felix Staratschek am :

Jetzt kommt endlich der erste Fernbus. Ich persönlich fahre lieber Zug, und den kann man dreiMonate vorher rund um die Uhr an den Automaten auf allen Remscheider Bahnhöfen buchen, aber wenn die Fernbusse schon auf der A 1 vorbeifahren, wäre Remscheid ein idealer Halt. Bei der Bahn man Geld sparen durch Zugtyp (Buchen ohne ICE testen) oder den Reiseweg (Buchen über Orte die von den Standartrouten abweichen, aber noch zulässig sind, z.B. nach Süden über Kassel oder Siegen oder Westerburg. Und ich fahre oft erstr Klasse, wenn deren Sparpreis nicht weit von der 2. Klasse entfernt ist, da in Klasse 1 die Reservierung kostenlos ist und der Komfort auch angenehm ist. Aber wer lieber umsteigefrei fährt, für den könnte der Fernbus interessant sein, zumal in Lennep das ganze Umland gut angebunden ist.

Felix Staratschek am :

"CDU sieht Fernbus als eigenen Erfolg", stand am 20. Januar im RGA. Schön, wenn sich auch die CDU dafür eingesetzt hat, laut RGA seit Herbst 2014. Damit hat die CDU mehr als ein Jahr gebraucht, um diese Anregung aufzugreifen. Ich habe auch danach bei den Fernbusunternehmen dafür geworben, Remscheid-Lennep zum Fernbushalt zu machen, weil diese zentrale Haltestelle sehr gut zwischen zwei Autobahnausfahrten liegt. Allerdings hat die CDU in NRW, in den Nachbarkreisen und im Bund in der Eisenbahnpolitik versagt. Denn wenn es die Schienenstrecken von Lennep nach Opladen und Lennep nach Gummersbach noch gäbe und die modernisiert statt demontiert worden wären, würde das dem Fernbushalt in Lennep noch mehr aufwerten. Und die Bahn geht ja auch durch eine verkehrte Verkehrspolitik, die ohne Konzept ein Sammelsorium von unabgestimmten Schienengroßprojekten durchführt, mit politisch verursachten schlechten oder tolerierten Zuständen in den Wettbewerb. Jeder Zug muss Trassenpreise zahlen, Fernbusse aber keine Maut. Ich bin deswegen kein begeisterter Fernbusanhänger, aber politisch pragmatisch. Wenn es diese Fernbusse gibt, dann müssen auch der bergischen Region einen Nutzen bringen. Und wenn Remscheid nun die Haltestelle atraktiver macht (z.B. ein Kiosk mit Getränkeangebot und einem Warteraum ohne Verzehrzwang und einer Buchungstelle für alle hier haltenden Fernbusse. Da könnten auch für alle, die mit dem Automaten nicht zurecht kommen, ÖPNV- Karten verkauft werden.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!