Skip to content

Radfahrer aus RS bei Vollbremsung in Rade schwer verletzt

Ein 26-jähriger Fahrradfahrer aus Remscheid befuhr am Sonntag um 21.10 Uhr den Geh- und Radweg an der Elberfelder Straße in Radevormwald und passierte nach Zeugenaussagen trotz roter Ampel die Einmündung zur Dahlhausener Straße, wobei er beinahe einen von links kommenden vorfahrtberechtigten Pkw-Fahrer, ebenfalls aus Remscheid, übersehen hätte. Bei seiner Vollbremsung kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich schwer. Zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw kam es nicht.
In in der Nacht zu Sonntag beschädigten unbekannte Täter an der Sensburger Straße abgestellte Pkw, indem sie jeweils den linken Außenspiegel abtraten oder abbrachen. Ein Anwohner wachte gegen 4 Uhr durch einen lauten Knall auf und bemerkte auf der Straße zwei Männer. Da diese sich in dem Moment aber ruhig verhielten, schenkte er ihnen keine weitere Bedeutung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehr als 1.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Remscheider Kripo unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen
. (aus dem Polizeibericht)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!