Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

BARMAG hat Abbau von hundert Arbeitsplätzen angekündigt

Betriebsversammlungen bei der BARMAG in Lennep haben in den vergangenen Jahren selten für die Belegschaft etwas Gutes gebracht. Und die in dieser Woche machte da keine Ausnahme. Von „dramatischen Einbrüchen am Weltmarkt“ sprach da Geschäftsführer Martin Stillger und meinte das Herzstück der BARMAG-Produktion, die Textilmaschinen. In zwei Jahren sollen im Lenneper Werk keine Textilmaschinen mehr produziert werden, erfuhren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und waren verständlicherweise betroffen. Denn die Produktionsverlagerung nach China wird mit dem Abbau von 100 Arbeitsplätzen am Standort Lennep verbunden sein. Der im vorigen Jahr abgeschlossene Haustarifvertrag lässt zwar bis Ende 2007 keine betriebsbedingten Kündigungen zu; sollte aber ein Mitarbeiter schon vorher eine neue Stelle gesucht und gefunden haben (weil er nicht bis zum Produktionsende warten wollte), steht die Firmenleitung einem Aufhebungsvertrag gewiss nicht im Wege. Und sollten im Oerlikon-Konzern Stellen frei werden (dazu gehört die BARMAG seit Januar über die Saurer GmbH & Co KG), dann würden den Mitarbeitern der BARMAG angeboten, hat die Firmenleitung inzwischen versichert. So oder so bedeutet das jedenfalls einen weiteren Arbeitsplatzverlust in der wirtschaftlich arg gebeutelten Stadt Remscheid – mit Auswirkungen auf Kaufkraft und Gewerebesteuereinnahmen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Inzwischen ist die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 852 zurück gegangen. Doch weiter schrumpfen werde sie nicht, versprachen bei der Präsentation der Zahlen des "Rekordjahres 2007" (430 Mio. Umsatz) die beiden Geschäftsführer Stefan Kross und Dr. Carsten Voigtländer. Mit einem Struktur- und Investitionsprogramm wollen sie das Unternehmen als "Innovationsführer" auf feste Beine stellen. Und als Beweis dafür nannten sie eine neue, kompakte Sinn-Anlage ("Wings").

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!