Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Probieren vor dem Studieren: Neue kostenlose Kurse im BeST

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

Ab sofort können sich motivierte Schülerinnen und Schüler wieder für Kurse des  zdi-Zentrum BeST anmelden. Die ersten Kurse starten bereits Anfang März. Mit Unterstützung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal bietet das Schul-Technikum Experimentierkurse für die Klassen 8 bis13 an. Die Schülerinnen und Schüler lernen Technik nicht durch Vorträge kennen, sondern erfahren mit technischen Experimenten, altersgerecht, wie man Problemen auf den Grund geht und wie Wissenschaftler arbeiten. Wie das dann umgesetzt wird, erfahren sie in den Abteilungen der beteiligten Unternehmen und erhalten zur Unterstützung ihrer Berufswahl- bzw. Ausbildungsfähigkeit einen hervorragenden Überblick über die zugehörigen Berufsfelder und Studiengänge.

„Wenn Sie einen Acht-Klässler nach seinem Berufswunsch fragen, so haben viele zwar schon eine ungefähre Vorstellung entwickelt, aber welche Berufe sich hinter dieser ersten Idee verbergen, darüber haben sich die Wenigsten Gedanken gemacht. Deshalb ist es wichtig, die Jugendlichen möglichst früh mit Berufen und Unternehmen zusammenzubringen. Die konkrete Erfahrung bringt immer mehr, als den zukünftigen Job nur vom Hörensagen zu kennen“, so Martin Klebe, Chef der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal. “Deshalb unterstützen wir dieses Projekt zur Berufsorientierung im bergischen Städtedreieck gerne.“ Neben bereits erfolgreich gelaufenen Kursen wie das Angebot „Hier kommt keiner rein“ Alarm- und Sicherheitstechnik bei Firma Wiesmann & Theis, indem die Teilnehmer eine Alarmanlage selber bauen und dann so programmieren, dass sie über ihr Smartphone von unterwegs gesteuert werden kann, oder dem Kurs „Iphone App Entwicklung“, bei dem die Teilnehmer ihr eigenes Smartphone App entwickeln oder auch Kurse zum Technischen Zeichen und Freihandzeichnen, wird es auch neue Kurse geben, wie den Kurs „Darstellung in der Technik – Industrie Design“ oder den Kurs „Haus der 100% Erneuerbaren“ in Kooperation mit den Stadtwerken Solingen.

Die Kursteilnehmer erhalten zum Schluss ein Zertifikat, welches ihre Bewerbungsunterlagen aufwertet, da es zeigt, dass sie sich mehr in Ihrer Freizeit engagieren, als andere. Alle acht Standorte in Wuppertal (Bergische Universität Wuppertal, Berufskolleg am Haspel, Wiesemann & Theis GmbH), Solingen (Städtische Gesamtschule Solingen, Technisches Berufskolleg Solingen) und Remscheid (BZI, BTR, Deutsches Röntgen Museum) bieten auch für diese Kursphase wieder viele attraktive und vor allem innovative Kurse an und haben alle gemeinsam das Ziel: Schüler/innen des Bergischen Städtedreiecks für Technik zu begeistern und als Berufsorientierungsmaßnahme die Schüler/innen bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. Mehr Informationen über das zdi-Zentrum Bergisches Schul-Technikum erhalten Sie unter: www.nrw-best.de oder per Telefon 0202-439-1833 (Frau Debus/Projektkoordination).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!