Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Anstieg der Arbeitslosigkeit geringer als in vergangenen Jahren

Martin Klebe. Foto: Lothar KaiserPressemitteilung der Agentur für Arbeit

Im Januar ist die Arbeitslosigkeit in Remscheid erwartungsgemäß angestiegen. „Dies hat hauptsächlich mit dem Jahres- bzw. Quartalsende zu tun, zu dem häufig Kündigungen wirksam werden oder befristete Beschäftigungsverhältnisse enden“, erläutert Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal. „Der Anstieg fiel jedoch geringer aus als in den vergangenen Jahren. Der Remscheider Arbeitsmarkt zeigt sich insgesamt stabil“, so Klebe weiter. „Der milde Winter erlaubt es in den traditionellen Außenberufen weiter aktiv zu bleiben und es mussten sich weniger Menschen arbeitslos melden, als zum Jahresbeginn 2013.“

Die Arbeitslosigkeit in Remscheid ist im Januar um 212 Personen gestiegen. Damit sind nun 5.480 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 103 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Januar in Remscheid 9,4 Prozent und ist somit um 0,4 Prozentpunkte zum Vormonat gestiegen. Im Januar 2013 betrug die Arbeitslosenquote 9,6 Prozent. Regelmäßig weist die Bundesagentur für Arbeit die Unterbeschäftigung aus. Diese bildet die zusätzliche Entlastung des Arbeitsmarktes durch arbeitsmarktpolitische Instrumente (z.B. Weiterbildungen, Arbeitsgelegenheiten, Vorruhestand) ab. Die Unterbeschäftigungsquote ist mit 11,3 Prozent im Januar konstant zum Vormonat geblieben.

Die Agentur für Arbeit betreute im Januar 1.533 Männer und Frauen ohne Job, das sind 115 mehr als im Vormonat, aber 93 weniger als im Vorjahr. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 2,6%. Im Rechtskreis SGB II, für den das Jobcenter zuständig ist, gab es 3.947 Arbeitslose und somit ein Plus von 97 gegenüber Dezember; im Vergleich zum Januar 2013 waren es zehn Arbeitslose weniger. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote betrug 6,7%.

Der Remscheider Arbeitsmarkt bleibt auch zum Jahresbeginn in Bewegung. Im Januar meldeten sich insgesamt 940 Personen in Remscheid bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter neu oder erneut arbeitslos. Das waren 174 mehr als im Dezember und 87 Personen mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 740 Menschen ihre Arbeitslosigkeit, 34 weniger als im Dezember und 176 mehr als im Januar 2013.

Nach Personengruppen entwickelt sich die Arbeitslosigkeit unterschiedlich. Die Anzahl der arbeitslos gemeldeten Jugendlichen im Alter von 15 bis unter 25 Jahre ist im Januar um 36 Personen auf 550 gestiegen (+7,0 %). „Ein Grund für den Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit im Januar ist, dass die 2 ½ jährigen Ausbildungen teilweise bereits im Januar enden und die jungen Fachkräfte, die nicht übernommen werden konnten nun eine Anschlussbeschäftigung suchen“, erklärt Martin Klebe. Um 56 auf 1.553 Personen gestiegen ist die Zahl der Arbeitslosen über 50 Jahre. Die Zahl der Älteren Personen ohne Job liegt zum Jahresbeginn jeweils unter Vorjahresniveau (-61). Die Zahl der arbeitslos gemeldeten Ausländer liegt im Januar bei 1.478 (+74), im Januar vor einem Jahr waren es 1.458.

Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal wurden im Januar insgesamt 216 neue Stellen von Arbeitgebern aus Remscheid gemeldet. Das waren 62 Stellen weniger als im Dezember und 24 mehr als im Januar vor einem Jahr. Insgesamt waren im Januar in Remscheid 400 offene Stellen gemeldet, hiervon 369 sozialversicherungspflichtige Angebote. In Remscheid werden weiterhin vor allem Fachkräfte im verarbeitenden Gewerbe, insbesondere im Bereich Metallbearbeitung, Mitarbeiter in der Lagerwirtschaft sowie in den Maschinen- und Fahrzeugtechnikberufe gesucht. Knapp ein Drittel der offenen Stellen in Remscheid kommt aus dem Bereich Zeitarbeit.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!