Skip to content

Japanische Kirschen blühen auf der Blumeninsel

Die Bushaltestelle am Willy-Brandt-Platz macht ihrem Namen „Blumeninsel" derzeit alle Ehre, denn dort blühen gerade die Japanischen Kirschen (prunus accolade). Das ist für alle Remscheider und ihre Besucher ein richtiger Augenschmaus. Wer Frühlingsblumen liebt und in den nächsten Tagen ein wenig Zeit hat, sollte unbedingt an der Bushaltestelle vorbeischauen und den Blütenzauber genießen. Bald wird die Bushaltestelle „Blumeninsel" vier Jahre alt, denn die Anlage wurde im Juli 2003 feierlich eingeweiht. Als Eingangstor zur Innenstadt setzt die „Blumeninsel" klare architektonische Akzente und verbindet außerordentlich gut die funktionalen Aspekte einer Bushaltestelle mit der großzügigen baulichen Gestaltung des Platzes. Die gut gelungene gartenartige Ausbildung der Haltestelle stellt eine angenehme Relation zwischen Form, Funktion und Gestaltung dar. Eine Atmosphäre, von der sich täglich die Fahrgäste überzeugen können. Das moderne, funktionale und angenehmen Ambiente wurde und wird von den Remscheider Bürgern sehr gut angenommen. (Stadtwerke Remscheid GmbH, Dr. Hoffmann)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!