Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Fabian Knott (16) führt die Schüler Union Remscheid

Der  Vorstand der Schüler-Union Remscheid.Pressemitteilung der Schüler Union Remscheid

Bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Schüler Union Remscheid wurde der Vorstand neu gewählt. Die Schüler Union ist die einzige örtliche Organisation neben dem Jugendrat, in der sich Schüler zwischen 14 und 21 Jahren auf politischer Basis mit den Wünschen, Problemen und Interessen von Remscheider Schülern beschäftigen. Bei der der Wahl zum Kreisvorsitzenden setzte sich Fabian Knott durch. Der 16jährige ist Schüler des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums. Zu seinen Stellvertreter wurden Leander Reinshagen (16), Alessia Schaaf (18) und Moritz Schumacher (17) gewählt.

Fabian Knott hat sich für die Schüler Union viel vorgenommen: „Ich möchte gemeinsam mit euch bei einer Klausurtagung ein Programm für die kommenden zwei Jahre aufstellen.“ In den Mittelpunkt stellte der Jungpolitiker vor allem die politische Bildung von Mitschülern. „Weiterhin möchte ich Seminare anbieten, in denen Kindern und Jugendlichen die Gefahren und die Vorteil von Online-Diensten wie Facebook oder Twitter nähergebracht werden. Wir alle müssen besser lernen mit den neuen Medien umzugehen.“ Neuer Schriftführer ist Mustafa Al (17). Komplettiert wird der Vorstand durch die Beisitzer und Beisitzerinnen Leonie Hilker (19), Leon Glatzer (17), Lukas Weber (18), Philipp Wisniowski (17), Maximilian Siegert (21), Nico Stratemeyer (19) und Joshua Strack (15).

Der Vorsitzende der Jungen Union Remscheid, Mathias Heidtmann, der vor zwei Jahren die Schüler Union reaktiviert hatte, ist stolz auf die neuen Vorstandsmitglieder: „Politik ist so wichtig für unsere Gesellschaft. Wenn möglichst viele junge Menschen sich frühzeitig engagieren wollen, ist das ein gutes Zeichen und der richtige Schritt gegen Politik- oder Politikerverdrossenheit.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!