Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Drei Einsätze hielten die Feuerwehr in Atem

Pressemitteilung der Feuerwehr Remscheid

Den Verkehrsunfall auf der BAB 1 kurz hinter der Auffahrt Remscheid in Fahrtrichtung Köln konnten die Beamten der nahegelegenen Feuer- und Rettungswache bereits hören, noch ehe der erste Notruf die Leitstelle erreichte. Deutlich wahrnehmbar hallten die Unfallgeräusche des sich mehrfach überschlagenden Sportwagens durch die Nacht. Das völlig deformierte Fahrzeug hatte zunächst die betonierte Fahrbahnabtrennung gerammt, sich dann mehrmals überschlagen um schließlich am Ende des Beschleunigungsstreifens wieder auf den Rädern zum Stehen zu kommen. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Trotz der Wucht des Unfalls wurden sie nicht eingeklemmt und konnten noch selbstständig das Fahrzeugwrack verlassen. Der Rettungsdienst der Feuerwehr behandelte die drei jungen Männer vor Ort und transportierte alle in das Sana-Klinikum. Währenddessen sicherten die übrigen Einsatzkräfte die Einsatzstelle, klemmten die Fahrzeugbatterien ab und nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf. Während des Einsatzes musste die Autobahn in Fahrtrichtung zeitweise komplett gesperrt werden. Die Unfallaufnahme der Polizei unterstützte der Rüstwagen zum Ausleuchten der weitläufigen Einsatzstelle.

Nur etwa 20 Minuten später wurde die Feuerwehr um 23:29 Uhr in die Karl-Arnold-Straße alarmiert. In einem dortigen Hochaus sollte eine Wohnung im 8. Obergeschoss brennen. Da die Berufsfeuerwehr zu diesem Zeitpunkt nahezu vollständig im Einsatz war, wurden die Löscheinheiten (LE) Lüttringhausen, Lennep und Nord alarmiert. Eine couragierte Anwohnerin hatte den Bewohner der Brandwohnung bereits ins Freie gebracht, so dass sich die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte der LE Lüttringhausen voll auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnten. Mittels eines C-Strahlrohrs löschten die Einsatzkräfte den Entstehungsbrand unter Atemschutz ab, ehe sich dieser in der völlig verwahrlosten und vermüllten Wohnung weiter ausbreitete. Der Bewohner wurden währenddessen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst in ein Krankhaus transportiert. Zur Klärung der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Wiederum nur wenige Minuten nach dem Brandeinsatz ereignete sich gegen 23:34 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall auf der Kreuzung Lüttringhauser Straße Ecke Ringstraße. Hier wurden zwei Personen bei dem Frontalzusammenstoß zweier PKW verletzt. Die kurz zuvor in Richtung Karl-Arnold-Straße anrückende LE Lennep der Freiwilligen Feuerwehr übernahm den Einsatz, sicherte die Unfallstelle, klemmte die Fahrzeugbatterien ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Polizei Wuppertal am :

Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A1 entstand ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro. Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war der 22-Jährige mit seinem BMW M3 auf dem rechten Fahrstreifen der A1 in Richtung Köln unterwegs. Nach seinen Angaben wechselte vor ihm ein Fahrzeug auf seinen Fahrstreifen, so dass er ein Brems- und Ausweichmanöver einleiten musste. Erkenntnisse zu dem flüchtigen Fahrer liegen nicht vor. Hinweise von Zeugen werden erbeten an das Verkehrskommissariat 1 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 - 870-0.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!