Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Dachstuhlbrand in der Bäckerei Beckmann in Lüttringhausen

Heute Morgen wurde kurz vor 8.30 Uhr die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand nach Lüttringhausen gerufen. An der Kreuzbergstraße brannte es bei der Bäckerei Beckmann. Beim Eintreffen der ersten Kräfte, die aus dem nahegelegenen Gerätehaus in Lüttringhausen kamen, stand eine dichte Rauchsäule über dem Gebäude. Zusammen mit der wenig später eintreffenden Berufsfeuerwehr wurde eine Brandbekämpfung im Innenraum eingeleitet. Die Kunden und Mitarbeiter der Bäckerei und des angrenzenden Kiosks hatten die Räume schon unverletzt verlassen. Da sich der Brandherd im Dachgeschoss befand, wurde ein weiterer Löschangriff über eine Drehleiter vorgenommen. Die blechverkleidete Dachhaut musste mittels einer Spezialsäge geöffnet werden. Das Ablöschen der aus Zellulose bestehenden Dämmung erwies sich als schwierig und zeitaufwendig. insgesammt wurden 14 Atemschutzgeräte eingesetzt. Bei der Brandbekämpfung unterstützten die Löscheinheiten Lennep, Lüttringhausen, Lüdorf und Nord die Kräfte der Berufsfeuerwehr.

Wegen des starken Rauchs, der auch zum benachbarten Rathaus zog, wurden das Gebäude vorsorglich evakuiert. Die Beschäftigten konnten nach einer Stunde wieder in ihre Büros zurückkehren. Gegen 9 Uhr war der Brand unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis 13.30 Uhr hin. Wegen der Gefahr, dass sich die Zellulose erneut an Glutnester im Dachbereich entzündet, wurde eine Brandwache gestellt. Durch die notwendige Sperrung der Kreuzbergstraße kam es zu Verkehrsbehinderungen und Verspätungen im ÖPNV. Die Notfallseelsorge unterstützte die Feuerwehr bei der Betreuung mehrerer Betroffener. Nach Aussagen des Inhabers der Bäckerei soll der Verkauf noch heute aus einem Verkaufswagen heraus wieder aufgenommen werden. (aus dem Bericht der Feuerwehr Remscheid)
Fotos von Samstag: Die Bäckerei ist geschlossen. Im Laden liegen noch die Brote iund das Gebäck vom Freitag. An der Dachkante hat die Feuerwehr Lächer geschlagen, um an die Brndnester heranzukommen. Teile der Dachverkleidung und -isolierung sowie verkohlte Bretter liegen neben dem Gebäude. Fotos: Lothar Kaiser

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Polizei Wuppertal am :

Das Gebäude kann aktuell nicht mehr genutzt werden. Aufgrund weiterer Arbeiten am Einsatzort muss immer noch mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet werden. Nach Beendigung des Feuerwehreinsatzes wird die Polizei den Brandort beschlagnahmen und die Ermittlungen zur Schadenshöhe und Brandursache aufnehmen.

Chronist am :

Die Brandursache: Auf dem Dachboden über dem großen Backofen lagerte Dekorationsmaterial für Ostern, Herbst, Weihnachten etc.; das hatte sich entzündet. Auch das Löschwasser der Feuerwehr verursachte Schäden – an der Deckenverkleidung, Theken und Regalen, in der Bäckerei ebenso wie im benachbarten Zeitungskiosk von Jörg Friedrich. Peter Beckmann schätzt, dass sich der Schaden für die Versicherung auf 500.000 Euro summieren wird. Die Renovierung wird wohl zwei bis drei Monaten dauern.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!