Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Die Arbeit der Orchesterfreunde in Rück- und Ausblick

Pressemitteilung der Remscheider Orchesterfreunde

Eine Maßnahme zur längerfristigen Finanzierung der Bergischen Symphoniker ist die in Gründung befindliche Orchesterstiftung. Gründungsstifter werden die beiden Sparkassen mit jeweils 25.ooo € und die beiden Freundeskreise sein, ebenfalls mit jeweils 25.000 €. Des Weiteren bringen die Städte Solingen und Remscheid als Stiftungskapital jeweils 0.9 Prozent ihrer Gesellschaftsanteilen an der Bergische Symphoniker GmbH in die Stiftung ein. Damit hat die Stiftung Gesellschafterstatus mit einem entsprechenden Einfluss und mit Öffentlichkeitswirkung. Wir müssen allerdings noch klären, dass die Einzahlung unseres Vereins in eine Stiftung mit Gesellschafterstatus unsere Gemeinnützigkeit nicht gefährdet.

Wie schon in den Jahren zuvor ist es auch in der abgelaufenen Spielzeit gelungen, die Werbung vollständig durch Unternehmen aus der Bergischen Wirtschaft zu finanzieren. Für die Spielzeit Broschüre, Anzeigen, Plakate und für unseren Kalender sind 48.223 € zusammengekommen. Zusätzlich hat der Boll-Verlag den Bergischen Symphonikern wiederum kostenfreie bzw. bezuschusste Anzeigen zur Verfügung gestellt.

Wir stehen, umgerechnet auf Vollmitgliedschaften, bei 45 XA-Patenschaften mit einer Volumen von 54.300 €, umgerechnet auf drei Jahre sind das 162.900 €. Da ist noch Platz für 20 weitere Patenschaften. Dann ständen wir bei 235.000 € gerechnet auf drei Jahre. Für das Jahr 2015 stellen wir dem Orchester ein Gesamtbudget von 181.900 € zur Verfügung. Das teilt sich auf in 36.800 € für Solisten und Jugendarbeit, 54.300 € aus den Patenschaften und 52.800 € von Unternehmen für die Werbung (zuzüglich der vom BollVerlag zur Verfügung gestellten Anzeigen).

Mit 20.000 € haben wir die Finanzierung der Solisten unterstützt: Nikolas Altstaedt im 4. Philharmonischen Konzert, Frank Peter Zimmermann im 5. Philharmonischen Konzert, Turid Karlsen und Alejandro Marco Buhrmester im 8. Philharmonischen Konzert und die große Bruckner Symphonie im 10. Philharmonischen Konzert. Plus: das Weihnachtskonzert, das Neujahrskonzert, das Karnevalskonzert und zwei Kinderkonzerte.

Jugend ans Orchester heranführen ist Bildungsauftrag und Bindung zugleich und liegt uns daher besonders am Herzen. Hier hat sich Wolfgang Luge dankenswerterweise stark engagiert. Außerdem hatten wir auch in diesem Jahr die finanzielle Unterstützung der Stadtsparkasse Remscheid mit 23.000 €. 471 Freikarten haben die Orchesterfreunde zur Verfügung gestellt, davon alleine 200 für das 2. Kinderkonzert. Die Finanzierung dafür haben wir der Volksbank zu verdanken. Anfang der kommenden Spielzeit findet ein Treffen mit den Grundschulen und den weiterführenden Schulen statt. Es wäre schön, wenn es gelingen würde, einen festen Arbeitskreis zu etablieren. Eckpfeiler der Jugendarbeit ist neben den Schulen aber auch die Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule und dem Jugendorchester von Christoph Spengler. Mit der Jugendmusikschule ist eine Zusammenarbeit bei den Kinderkonzerten vorstellbar. Und an den Proben des Jugendorchesters werden, wie schon früher , Orchestermusiker teilnehmen, möglicherweise bei dem einen oder anderen Konzert mit den Jugendlichen auch mitspielen. Im Sommer 2015 ist ein gemeinsamer Workshop mit den Bergischen Symphonikern und den beiden Jugendorchestern in Remscheid und Solingen geplant, vielleicht sogar mit einem gemeinsamen Abschlusskonzert. (Harald Lux)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!