Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Der Wachstumssprinter vom Ueling: Bambus

Bambus am Teich. Foto: Hans Georg Müller.Für das Internetspiel "Quizduell" wäre es eine Frage in der Kategorie "Draußen im Grünen". Wie lange brauchte der Bambusspross, um seine Höhe von gut sechs Metern zu erreichen: zwei Jahre, ein Jahr, sechs Monate oder sechs Wochen? Richtig ist: nur sechs Wochen! Und sein Wachstum scheint noch nicht am Ende zu sein. Natürlich ist dieser Bambus nur ein Zwerg gegenüber anderen Bambusarten, die 38 Meter erreichen (Wikipedia). Es ist eine universell nutzbare Pflanze. Im fernen Osten werden damit Gerüste an Hochhausbauten erstellt. In Feinschmeckerstuben kann man ihn auf dem Teller finden. Da er  ausgewachsen "knochenhart" ist, werden damit stabile Fußböden gefertigt. Seine Rhizome (Wurzeln) kriechen einige Meter weit im Jahr, so dass sein Standort am Teich kritisch ist, können die Wurzeln doch die Teichfolie durchbrechen. Die munteren Moderlieschen würden dann sehr schnell kein Wasser mehr zwischen den Flossen  haben.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!