Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kegeln und Skat sind bei Senioren aus der Mode gekommen

... mit dem neuen Programm der "Wochen der älteren Generation". Foto: Lothar Kaiser

„Die ‚Woche der älteren Generation‘ ist zu einer festen Institution in unserer Stadt geworden. Ich freue mich, dass sie auch in diesem Jahr mit einer bunten und vielfältigen Mischung von Veranstaltungen vom 7. bis 21. September zum Mitmachen einlädt“, schreibt Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz in seinem Grußwort zum neuen Programm dieser Veranstaltungsreihe, die in diesem Jahr zum 40. Mal plus X – die genaue Zahl kennen die Veranstalter nicht – alle Remscheider ab 60 Jahre ansprechen will. Eine Arbeitsgemeinschaft des Remscheider Seniorenrates (Georg Gregull, Inge Brenning, Erika Schmitz, Hermann Josef Hohn und Bibiana Martz) hatten es in drei Sitzungen vorbereitet, dankbar für die Unterstützung städtischer Mitarbeiter mit Andreas Meike (Stadtmarketing) an der Spitze. Gestern präsentierten die Mitglieder der AB die ersten druckfrischen Exemplare des kleinen Programmheftes, das in den nächsten Tagen an vielen öffentlichen Stellen in Remscheid ausliegen wird. Der Oberbürgermeister: „Mein besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, den Organisatoren und allen Ausführenden. Ihr gemeinschaftlicher Einsatz macht die Veranstaltungen erst möglich!“

Kegeln und Skat sind bei den Remscheider Senioren aus der Mode gekommen, stellten die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft fest und reagierten darauf, indem sie diese Angebote aus dem Programm nahmen. Fester Programmpunkt, da sehr beliebt bei den Senioren, ist die von den Remscheider Wohlfahrtsverbänden angebotene „Fahrt ins Blaue“ geblieben, an der meist etwa 500 Personen teilnehmen. Die Stadt Remscheid bezuschusst die Fahrt aus dem Etat der „Woche der älteren Genenation“ mit 2.400 der insgesamt zur Verfügung stehenden 5.300 Euro (Georg Gregull: „Wir schöpfen auch in diesem Jahr unseren Etat nicht voll aus!“). Der Preis von zwölf Euro ist unverändert geblieben. Teilnehmer mit Rollatoren können sicher sein, dass ihnen beim Ein- und Ausstieg aus dem Bus geholfen wird. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!