Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"Pläne für die Ersatzsportstätten in Hackenberg zeitnah präsentieren!"

Pressemitteilung und Offener Brief der Bürgerinitiative Lennep e.V.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, auch in den letzten Wochen gab es nur unzureichende offizielle Informationen zum Projektfortschritt (DOC). Daher begrüßt die BI Lennep e.V. ihre Ankündigung, in Zukunft durch monatlich in Lennep stattfindende Treffen für mehr Transparenz zu sorgen. Bis zum jetzigem Zeitpunkt gibt es jedoch mehr Gerüchte und Hörensagen als Fakten. (Welche Gutachten werden überarbeitet, gibt es Zeitverschiebungen?) Die Bürgerinitiative Lennep e.V. bittet deshalb vorab um Beantwortung der unten stehenden Fragen bzw. um Stellungnahme! Ziel ist eine transparente Orientierungshilfe zum Projektverlauf.

  • Frühzeitige Bürgerbeteiligung: Leider haben die Bürger bisher noch keinerlei Rückmeldung (Stellungnahme) auf ihre Anregungen und Einwände bei der „Frühzeitigen Bürgerbeteiligung“ erhalten. Wie sieht der genaue Zeitplan aus? Wann werden die Stellungnahmen zu den Anregungen und Einwänden veröffentlicht? In welcher Form findet diese Veröffentlichung statt?
  • Offenlage des Bebauungsplans: Zu welchem Zeitpunkt ist die Offenlage des Bebauungsplans geplant?
  • Ersatzsportstätten auf dem Hackenberg: Wie wir aus der Presse erfahren haben, sollen die Pläne für die Ersatzsportstätten auf dem Hackenberg am 10. September den betroffenen Vereinen vorgestellt werden. Dies ist aus Sicht der BI Lennep e.V. nicht akzeptabel, da hier die betroffenen Bürger erneut übergangen werden. Dieses Vorgehen entspricht nicht unserer Vorstellung von Transparenz. Wir fordern Sie auf, die Pläne der gesamten interessierten Öffentlichkeit zeitnah zu präsentieren.
  • Ergänzende gutachterliche Untersuchungen: Die BI Lennep e.V. fordert eine Einbeziehung aller Standorte für mögliche Industrie- und Neubaugebiete im Umfeld des DOC in das Verkehrsgutachten. D.h. die Industriegebiete an den Erdbeerfeldern Bergisch Born, am Bahnhof Lennep und an der Blume sind in die gutachterlichen Untersuchungen zum DOC einzubeziehen, da bei deren Realisierung ebenfalls mit erheblichem Mehrverkehr gerechnet werden muss. Gleiches gilt für das Neubaugebiet am alten Sana Krankenhaus. Ohne eine Berücksichtigung dieser Faktoren kann das Verkehrskonzept keine nachhaltigen Aussagen treffen.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!