Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Hätten Sie`s gewusst? Ein lebender Stern, der Ahornblätter liebt

Die Raupe der "Ahorn-Rindeneule". Foto: Christian GrogerDie Überschrift hätte auch "Sternstunde" für den Fotografen heißen können, als er dieses bizarre Wunderwerk der Natur durch eine Berührung gestört hatte, als es gerade ein Blatt seiner Lieblingspflanze futterte, dem Bergahorn. Eben noch war es noch als Schmetterlingsraupe zu erkennen, da rollte sie blitzschnell ihren Kopf zwischen die Vorderbeine und kugelte sich völlig ein, als sie sich bedroht fühlte (Foto rechts). Dabei krallt sie sich mit den Füßen des letzten Körpersegments am Blatt fest um nicht abzustürzen. Das würde sie wohl überlebt haben, aber sie evtl. ihre Futterpflanze verloren. In dieser Abwehrhaltung ist weder Vorne noch Hinten zu erkennen, und der bunte, stachelige Stern hat so gar keine Ähnlichkeit mehr mit einer fressbaren Beute, d. h. er sendet keine Schlüsselreize mehr aus -  z.B. an Vögel, die ihn sonst zum Fressen gerne hätten.

Die Raupe der "Ahorn-Rindeneule". Foto: Christian GrogerDiese Mimikry (Vortäuschung anderer Tierarten oder Pflanzen) findet man häufig bei Schmetterlingsraupen wie dieser etwa vier Zentimeter langen Raupe der "Ahorn-Rindeneule". Auch "entrollt" erscheint diese tagaktive Raupe noch sehr wehrhaft zu sein. Die langen Haare lassen sie viel größer erscheinen als sie tatsächlich ist, und ihre gelb-orange Haarfärbung ist in der Natur ein bewährtes Warnsignal an Fressfeinde: Vorsicht, ungenießbar, gefährlich! Die Färbung hat noch einen Vorteil: die Laubblätter verfärben sich derzeit auch in herbstliche Gelb -, Orange- oder Brauntöne, und wenn man so gut in seiner Umgebung aufgeht, kann man auch tagsüber getrost weiter Blätter fressen. Wenn sich die Raupe der Ahorn-Rindeneule genug Vorrat angefressen hat, wird sie sich in einem Kokon verpuppen, in den auch ihre Haare mit eingesponnen sind. So wird sie den Winter in Hasten überdauern und als erste Schmetterlingsgeneration dieser Art im Frühjahr schlüpfen (die Falter fliegen jährlich in ein bis zwei Generationen).

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!