Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Mit vielen Eindrücken zurück aus der Partnerstadt Quimper

Pressemitteilung des Vereins "Städtepartnerschaft Remscheid-Quimper e.V."

Auf Einladung des Vereins „Städtepartnerschaft Remscheid-Quimper“ erlebten 56 Remscheider Bürgerinnen und Bürger sieben eindrucksvolle und erlebnisreiche Tage in der Bretagne und in Quimper, der französischen Partnerstadt von Remscheid. Die Übernachtung auf der Hinfahrt erfolgte in der bezaubernden mittelalterlichen Stadt Dinan, die von einer drei Kilometer langen Stadtmauer umgeben ist. Auf der Weiterfahrt erlebten die Mitreisenden bei einer kleinen Wanderung die herrliche „Cote de Granit rose“, bevor die Unterkunft in einer Feriensiedlung, 300 Meter vom Meer gelegen, erreicht wurde. Hans-Jürgen Rühl, Vereinsvorsitzender des Partnerschaftsvereins, und Odile Voß hatten für die folgenden Tage ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet, darunter ein Besuch in Vannes und eine Schifffahrt durch den Golf von Morbihan. Herrliche Küstenabschnitte der imposanten bretonischen Küste mit ihren schroffen Felsformationen einerseits und den weitläufigen Strandabschnitten andererseits waren weitere Ziele. Bei wunderschönem Spätsommerwetter stand eine Fahrt auf den „Menez-Hom“, den mit 330 Meter höchsten Berg in der Bretagne, auf dem Programm. Eine grandiose Aussicht über die Halbinsel Crozon bis zur Stadt Brest erwartete die Besucher. Weitere Reiseziele waren die mittelalterliche Stadt Locranon (Foto) und die am Atlantik gelegene Stadt Concarneau, die ebenfalls von einer imposanten Festungsmauer und zahlreichen Festungstürmen umgeben ist. Concarneau beherbergt den drittgrößten Fischereihafen Frankreichs.

Zu den Höhepunkten der Bürgerreise gehörte natürlich der Besuch der Partnerstadt Quimper. Im Mittelpunkt stand der offizielle Empfang im Rathaus. Die Remscheider Besucher, die zum Teil zum ersten Mal Quimper kennen lernten, waren begeistert von der mächtigen Kathedrale, der lebendigen Altstadt und dem herrlichen Blumenschmuck in der Innenstadt. Der traditionelle Freundschaftsabend auf Einladung des Remscheider Partnerschaftsvereins, zu dem mehr als 30 Gäste aus Quimper begrüßt werden konnten, schloss eine erlebnisreiche Woche ab, und mit unvergesslichen Eindrücken wurde die 1.100 Kilometer lange Rückreise angetreten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!