Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Nacht der Kultur 2014 im Stadtteil Hasten

45 Veranstaltungen am 28. OktoberErleben Sie auch in diesem Jahr wieder die Kulturstadt Remscheid: Am Samstag, 25. Oktober, zwischen 18 und 24 / 1 Uhr haben Sie die Qual der Wahl unter einer Vielzahl interessanter Veranstaltungen im Rahmen der „Nacht der Kultur“, auch diesmal wieder verbunden mit der „Nacht der Kirchen“.

Hasten

3.01 Kunst im Morsbachtal

Buntes, Rundes und mehr in der alten Werkzeugfabrik im Morsbachtal

Veranstalterin: Uschi Dalle-Grave
Ort: Ackerstraße 69
Zeit: 19 -24 Uhr
3.02 Kultshockk – Gemütlichkeit

In Kneipenatmosphäre gemütlich zusammensitzen. Jede Stunde ein kurzer Gottesdienst von ca. 15 bis 20 Minuten mit Segnungsgebet.

Veranstalter: Kultshockk
Ort: Stockder Straße 142 – 148
Zeit: 20 bis 24 Uhr
3.03 Kunst trifft Kulinarisches

Eine charmante Mischung für die Sinne. Brigitte Kakies stellt zum ersten Mal ihre Werke aus und lädt zum Schwelgen in Farben ein. Claudia Fey zeigt eine Retrospektive ihrer Werke. Die Heroldz spielen tanzbaren Beat mit deutschsprachigen Texten. Hans-Joachim Strohbach setzt alles ins rechte Licht. Rainer Schwanteck trägt lyrische Gedichte vor, die sein Leben begleitet haben. Er möchte das innerlich Erlebte in gemeinsamer Interpretation teilen. Torsten Bremer, Restaurantbesitzer und Sternekoch, rundet die Veranstaltung mit kleinen, nicht alltäglichen Gaumenfreunden ab.

Veranstalter: Torsten Bremer, Restaurant Bremers No 1
Ort: Holzer Straße 2, im Hölterfelder Hof
Zeit: 19 Uhr – Ende offen!
3.04 Kunst und Floristik im Zusammenspiel

Floristik: Kaja und Ralf Frings, Gerhard Röttger Gemälde: Brigitte Beier Individueller Schmuck: Anja Weiß Ausgefallene Kissenhüllen und Taschen handgefertigt: Jennifer Potthoff Blumen und Gemälde im neuen Licht erleben. Außergewöhnliche floristische Exponate imneuen Glashaus. Die Künstlerin Brigitte Beier führt in ihre Arbeiten ein.

Veranstalterin: Blumen Röttger GbR
Ort: Hastener Straße 67
Zeit: 19 – 1 Uhr
3.05 Zu Gast in Remscheid – Frank Merks

Der Bildhauer Frank Merks arbeitet hauptsächlich mit Holz. In einigen Arbeiten verbindet er Holz und Stahl. Die Bearbeitungsspuren sind sichtbar. Schweißnähte auf dem Metall und Sägespuren im Holz sind integraler Bestandteil der Ästhetik dieser Arbeiten. Mit unterschiedlicher Farbigkeit dieser Materialbearbeitungen schafft der Künstler eine subtile Oberflächengestaltung, die rein aus dem Material entsteht. Teilweise lässt er auch das Holz unbehandelt, so dass die Rinde oder Astlöcher eine Funktion innerhalb des Werkes bekommen. In dieser Ausstellung in der Pauluskirche wird Merks auf einem Tische zwischen den Bänken die heiligen Schriften zu den verschiedenen Religionen ausstellen. Frank Merks lebt und arbeitet am Niederrhein. Er ist Mitglied der Künstlergruppe „Das Seewerk“ in Moers. Über diese Gruppe entstand auch die Verbindung zu Remscheid und zur „Vaillant: Nacht der Kultur und Kirchen“.

Veranstalter: „Das Seewerk“ Moers in Zusammenarbeit mit
der Evangelischen Stadtkirchengemeinde
Remscheid – Pauluskirche
Ort:Pauluskirche, Büchelstraße 47
Zeit: 19 Uhr – Ende offen!
Achtung: Die Ausstellung bleibt bis zum 23. November 2014 (Totensonntag) in der Pauluskirche. Sie kann dort nach den Gottesdiensten und nach Vereinbarung besichtigt werden. Telefonische Terminvereinbarung bitte unter 0 21 91 / 93 30 211 (Pfarrer Landau)
3.06 Zu Gast in Remscheid – Anatol Herzfeld

Den Künstlernamen Anatol gibt sich der als Karl-Heinz Herzfeld Geborene selber nach einer Romanfigur von Tolstoi. Seinem Lehrer Joseph Beuys folgend, fasst er unter dem Motto „Kunst ist Arbeit – Arbeit ist Kunst“das Handeln des Menschen als kreativen Akt auf. Anatols bevorzugte Materialien sind Eisen, Holz, Stein – Naturmaterialien und häufig auch Fundstücke, wie zum Beispiel ausrangierte Möbel, Metallschrott und Bauschutt. Dabei beschränkt sich sein Werk nicht nur auf die Bildhauerei, sondern bezieht auch andere Gattungen wie Zeichnungen, die Performance ect. ein.
Thematisch setzt er sich mit zeitaktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander, wobei insbesondere die Traumata von Krieg und Zerstörung eine wichtige Rolle spielen.
Text: Claudia Rinke, Kunsthistorikerin Anatol lebt und arbeitet am Niederrhein. Er ist Mitgliede der Künstlergruppe „Das Seewerk“ in Moers. Über diese Gruppe entstand auch die Verbindung zu Remscheid und zur „Vaillant: Nacht der Kultur und Kirchen“.

Veranstalter: „Das Seewerk“ Moers in Zusammenarbeit mit
der Evangelischen Stadtkirchengemeinde
Remscheid – Pauluskirche
Ort:Pauluskirche, Büchelstraße 47
Zeit: 19 Uhr – Ende offen!
Achtung: Die Ausstellung bleibt bis zum 23. November 2014 (Totensonntag) in der Pauluskirche. Sie kann dort nach den Gottesdiensten und nach Vereinbarung besichtigt werden. Telefonische Terminvereinbarung bitte unter 0 21 91 / 93 30 211 (Pfarrer Landau)
3.07 Fotografie, Malerei und Schönes

„Mallorcinische Impressionen“ – Fotografien von Tanja Beer „Kompositionen in Rot“ – Malerei von Gerda Schwarz „Schönes“ – Accessoires von Stefanie Gehla

Veranstalter: Atelier Gerda Schwarz
Ort: Moltkestraße 10
Zeit: 19 Uhr – Ende offen!
3.08 Eine Nacht im Werkzeugmuseum / im "Haus Cleff
„Haus Cleff“: Geboten werden Baustellenführungen und Informationen. Dazu wird ein „Cleff-Gedeck“ angeboten (Bergische Kartoffelsuppe mit 'nem Klaren.) Musikalisch begleitet den Abend das Duo ' Delicious', zwei Frauen, die sich dem Rock, Soul und Jazz    verschrieben haben. Lassen Sie sich von Percassion,Gitarre, Flöte und Gesang überraschen.

Veranstalter: Der „Förderverein Haus Cleff“. 20 Uhr: Öffnung des Werkzeugmuseums zur freien Besichtigung 20.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung mit Arbeiten von Sahin de Heart im Kontorgebäude des Werkzeugmuseums 22.30 Uhr: Vorführung der Dampfmaschine, im Anschluss daran Schwerpunktführung durch das Werkzeugmuseum mit Markus Heip und Ulrich Chr. Horz 23.45 Uhr: „Alte Geister wecken“ – mitternächtliche Führung durch das Werkzeugmuseum mit Überraschungen durch Markus Heip.
Veranstalter: Deutsches Werkzeugmuseum
Ort: Cleffstraße 2 – 6
Zeit: 20 – 24 Uhr

3.09 Blackfoil – Leere und Fülle – Arbeiten von Angelo Santo Venerito

Angelo Santo Venerito, geboren in Ceglie Messapico (Brindisi), Italien. Studium an der Fachhochschule für Gestaltung in Pforzheim. Anschließend Studium der Bildhauerei an der Accademia delle Belle Arti, Florenz. Seit 1982 lebt und arbeitet der Künstler in Berlin. Das Material mit dem Namen „blackfoil“ wurde mit einer Nadel oder einem Nagel perforiert. Es gibt nur die schwarze Metallfolie und deren zugefügte „Verletzungen“ durch den Künstler. Unzählige Löcher in der Folie ergeben ein Bild. Der Betrachter wird selbst durch das Bild hindurch sichtbar. Er tritt ins Bild und in die Kommunikation der Licht- und Blickachsen. Er wird zugleich Betrachter und Betrachteter, Subjekt und Objekt des Blicks – Teil der Installation.

Veranstalter: Deutsches Werkzeugmuseum in
Zusammenarbeit mit „Die Welle gGmbH“
Ort: Cleffstraße 2 – 6
Zeit: 21.30 Uhr – Begrüßung: Zbigniew Pluszynski – Einführung: Klaus Küster
Die Ausstellung ist während der allgemeinen Öffnungszeiten des Werkzeugmuseums bis zum 30. November 2014 zu sehen.
3.10 Ein Stück Industriekultur – Steffenshammer

Historische Schmiedetechnik zum Anfassen. Besichtigung des Hammergeländes. Schmiedevorführungen im Hammer und an der Feldesse. Gastschmied: Huub Sensen aus den Niederlanden. Atmosphärische Illumination des historischen Industrieensembles. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. MusikalischeUnterhaltung.

Veranstalter: Steffenshammer e.V.
Ort: Morsbachtal, Eingang Gelpetal
Zeit: 19 Uhr – Ende offen!
Keine Parkplätze! Der Bürgerbus
fährt vom Edeka/Lidl-Parkplatz in Hasten
kostenlos!
3.11 „Platten Kaal“ und die IG Stadtführer

In Zusammenarbeit mit dem Verein Steffenshammer e.V. präsentiert sich die Interessengemeinschaft Remscheider Stadtführer. Der „Platten Kaal“, der „Alte Stachelhauser Korn“ und „Kardinal“ kommen von dem Remscheider Traditionsunternehmen Gebrüder Frantzen aus Stachelhausen.

Veranstalter: Dr. Rainer Frantzen / Interessengemeinschaft
Stadtführer Remscheid
Ort:Steffenshammer, Morsbachtal, Eingang
Gelpetal
Zeit: 19 Uhr – Ende offen!
Keine Parkplätze! Der Bürgerbus pendelt von Hasten (Lidl/ Edeka-Parplatz) zum Werkzeugmuseum und zum Steffenshammer und zurück. Die Fahrt ist kostenlos.
3.12 Garten / Kunst / Natur / Musik

19 – 20 Uhr: Hubert Benzheim – Der bienen- und kräuterfreundliche Garten 20 – 21 Uhr: Don Raggamore: Reggae und Soundsystemkultur 21 – 22 Uhr: Cornelia Kimpel und Christoph Walczak: ökologisch nachhaltige Gartengestaltung

Veranstalter: Garten- und Landschaftsbau
Christoph Walczak
Ort: Rath 19
Zeit: 19 Uhr – Ende offen!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hans Lothar Schiffer am :

Hans Lothar Schiffer Manchmal kommen die Ideen völlig unerwartet. So nebenbei - wenn man sich mit den Dingen beschäftigt. So ist es den beiden Künstlern Anatol Herzfeld und Frank Marks sowie dem Gastgeber Pfarrer Siegfried Landau ergangen. Beide Künstler sind Gäste, die während der „Vaillant: Nacht der Kultur und Kirchen“ in der Hastener Pauluskirche ausstellen (Punkt 3.05 und 3.06). Ein Altargespräch wollen die beiden Künstler zusammen mit Pfarrer Landau und unter Einbeziehung der Besucher und Besucherinnen zur Eröffnung der Ausstellung am Samstagabend um 19 Uhr führen. Worum es geht: Um Kunst, um Kirche, um Kunst im Kirchenraum und, und, und. Wer Anatol kennt und um seine Einstellung zur Kunst und Kultur weiß, der wird das Altargespräch nicht versäumen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!