Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Hätten Sie`s gewusst...? Vom Vorteil, eine lange Schnauze zu haben

Die Schnauzenschwebefliege. Fotos: Christian Groger.

Diese etwa zehn Millimeter große Gemeine Schnauzenschwebefliege (Rhingia campestris) hat ihren Namen von der schnabelähnlichen Verlängerung am Kopf. Diese überdeckt beim Fliegen oder im "Ruhezustand" einen "ausfahrbaren" Rüssel, der wiederum mit einem haut- und muskelfaserartigen Gewebe verbunden ist. Auf dem Bild rechts sieht man, wie die Fliege gerade den beweglichen Rüssel hervor schiebt, um ihn tief in den Blütenkelch der Ackerwinde zu führen. Die Beweglichkeit des Rüssels kann man sich vorstellen wie das Aus- und Zuklappen eines Zollstockes mit drei Gliedern (Bild rechts). Die Vorteile dieser spezialisierten Mundwerkzeuge sind einleuchtend: so kann die Fliege mit diesem sehr langen Saugrüssel auch den Nektar von Blüten saugen, an den andere Insekten nicht gelangen. Hier holt sich die Fliege gerade den Nektar einer Wald-Zaunwinde. Wie man erkennen kann, profitieren beide Partner voneinander die Fliege holt sich mit ihrem langen Rüssel den tief in der Blüte verborgenen Nektar und liefert der Blüte im Gegenzug den weißen Pollen, den ihr eine vorher besuchten Winde am Kopf angeheftet hat. Dieses Prinzip von Geben und Nehmen sichert beiden das Überleben und die Chance einer weiteren Generation der eigenen Art. Die kleine Schwebefliege im Hintergrund (Episyrphus balteatus), die in friedlicher Gemeinschaft an den Staubgefäßen saugt, ist eine verwandte Art und für die Schnauzschwebefliege keine Futterkonkurrenz.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!