Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

375 Bäume mussten 2913 im Stadtgebiet weichen

Die Baumschutzsatzung der Stadt Remscheid verrät Haus- und Grundbesitzern, welche Bäume als schützenswert eingestuft sind und welche nicht. Auch schützenswerte Bäume können in begründeten Fällen der Säge zum Opfer fallen, beispielsweise, wenn sie Neubauten im Wege stehen. Dann fordert die Stadtverwaltung Ersatzpflanzungen an anderer Stelle beziehungsweise Abschlagszahlungen für Neuanpflanzungen, die sie später selbst vornimmt. Wie die Verwaltung jetzt den politischen Gremien mitgeteilt hat, stieg die Zahl der Anträge auf Baumfällungen im Jahre 2913 auf 137 (2012: 113). Das ist einer Steigerung um gut 20 Prozent. Bezogen auf das gesamte Stadtgebiet wurden im vergangenen Jahr sieben Anträge, die neun Bäumen galten, abgelehnt. 121 Anträge, die 215 Bäumen galten, wurden genehmigt. Hinzu kamen  neun Anträge, die Bauvorhaben galten. Denen standen 74 Bäume im Wege. Die Erlaubnis zur Abholzung wurde erteilt, zugleich aber Ersatz durch insgesamt 151 Neuanpflanzungen gefordert. Abgeholzt wurden somit in Remscheid im vergangenen Jahr aus den unterschiedlichsten Gründen 375 Bäume.

Bezogen auf Alt-Remscheid wurden im vergangenen Jahr zwei Anträge, die zwei Bäumen galten, abgelehnt. 49 Anträge, die 76 Bäumen galten, wurden genehmigt. Hinzu kamen zwei Anträge, die Bauvorhaben galten. Denen standen elf Bäume im Wege. Die Erlaubnis zur Abholzung wurde erteilt, zugleich aber Ersatz durch insgesamt 24 Neuanpflanzungen gefordert.

Bezogen auf den Stadtbezirk Süd wurde im vergangenen Jahr ein Antrag, der einem Baum galt, abgelehnt. 27 Anträge, die 50 Bäumen galten, wurden genehmigt. Hinzu kamen vier Anträge, die Bauvorhaben galten. Denen standen 47 Bäume im Wege. Die Erlaubnis zur Abholzung wurde erteilt, zugleich aber Ersatz durch insgesamt 103 Neuanpflanzungen gefordert.

Bezogen auf Lennep wurden im vergangenen Jahr zwei Anträge, die zwei Bäumen galten, abgelehnt. 25 Anträge, die 59 Bäumen galten, wurden genehmigt. Anträge, die Bauvorhaben galten, wurden in Lennep nicht gestellt.

Bezogen auf Lüttringhausen wurden im vergangenen Jahr zwei Anträge, die zwei Bäumen galten, abgelehnt. 20 Anträge, die 30 Bäumen galten, wurden genehmigt. Hinzu kamen drei Anträge, die Bauvorhaben galten. Denen standen 16 Bäume im Wege. Die Erlaubnis zur Abholzung wurde erteilt, zugleich aber Ersatz durch insgesamt 24 Neuanpflanzungen gefordert. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!