Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Vorlesetag: Nach 47 Jahren wieder in der Walther-Hartmann-Schule

Ulla Wilberg.„Wenn ich mich an meine Schulzeit zurück erinnere, gehörte das Vorlesen von Geschichten und das anschließende Gespräch über die gehörte Geschichte zu den schönsten Stunden des Schulalltags. Leider ist das Vorlesen wie das Lesen bei Kindern und Jugendlichen heute nicht mehr so verbreitet wie in meiner Kindheit. Deshalb habe ich mir überlegt, hier etwas zu tun,“ sagt die Remscheiderin Ulla Wilberg. Nach einem Anruf und einem Gespräch mit ihrer ehemaligen Schule – der Walther-Hartmann-Schule an der Fichtenhöhe – stand für Ulla Wilberg fest, dass sie sich am 21. November als Vorlesepatin beim diesjährigen bundesweiten Vorlesetag der „Stiftung Lesen“ beteiligen wird. „Ich möchte Kinder zum Zuhören und selbst Lesen motivieren. Sprache ist der wichtigste Schlüssel zur Bildung. Außerdem weckt Lesen die Neugierde und Fantasie – und macht unglaublich viel Spaß!“

Die Walther-Hartmann-Schule hat sich Ulla Wilberg aus einem ganz einfachen Grund als Vorleseort ausgesucht: „Es ist meine ehemalige Schule. Ich gehörte zum ersten Jahrgang in Nordrhein-Westfalen, für den die Schulpflicht in der damaligen Volksschule neun Jahre betrug. Es war eine sehr schöne Schulzeit, weshalb ich mit viel Neugierde wieder zu meiner ehemaligen Schule zurückkehre.“ Ulla Wilberg wird vor den Klassen drei und vier vorlesen. Die Schülerschaft ist sehr heterogen – das heißt es sind viele Nationalitäten vertreten. Als Buch hat sie sich „Die Vorstadtkrokodile“ von Max von der Grün ausgesucht, ein Buch über Freundschaft, Integration und Inklusion. „Das Buch hat der Autor für seinen Sohn geschrieben, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Es behandelt mit Inklusion ein hochaktuelles Thema – und ist doch schon aus dem Jahre 1976.“ so Ulla Wilberg. Genauso wichtig wie das Thema ist, dass das Buch recht anspruchsvoll ist und die Kinder auch als Zuhörer ein wenig fordert. „Viele Kinder leiden heute auch an Unterforderung – das macht das Lesen oftmals nicht spannend genug!“ (Antonio Scarpino)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

B. Wilmsmann am :

Was für eine gute Idee, die Kinder werden viel Freude daran haben!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!