Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Momentaufnahmen von der gestrigen "Nacht der Kultur" 2014


Ein Klick auf das Foto oben, und Sie sehen es in einem neuen Fenster in voller Größe. (Tipp, falls nicht: Im neuen Fenster Ansicht+Zoom anklicken!)

Die erste Remscheider „Nacht der Kultur“ am 29. Oktober 2005 zählte 28 Künstlerinnen und Künstler(-gruppen), die gestrige zehnte 86. Zum Flanieren von Veranstaltungsort zu Veranstaltungsort lud das Nieselwetter am gestrigen Abend zwar nicht ein. Aber die regengewöhnten Remscheider – jedenfalls die kulturbeflissenen unter ihnen – nahmen das reichhaltige, über die ganze Stadt verteilte Angebot gleichwohl dankbar an: Fotoausstellungen, Kleinkunst, Musik für fast jeden Geschmack, zum Teil verbunden mit gastronomischen Erlebnissen, aber auch Lesungen, Führungen, Vorträge und etliches mehr. (Das Foto oben links ist übrigens eine Montage mit einem Bild im Bild. Im Original steht der weiße Sessel an gleicher Stelle, nur leer. Fotos: Hans Georg Müller)

Veranstalter der „Nacht der Kultur“ ist seit Anfang an offiziell der Verein „KulturStadt Remscheid e. V.". Aber der besteht seit einigen Jahren eigentlich nur noch aus Hans Lothar Schiffer. Weshalb Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz bei der Eröffnung (siehe Video) auch nicht dem Verein vorrangig dankte, sondern namentlich Schiffer, dem unermüdlichen Wegbereiter von Kultur in all seiner Vielfalt. Er wurde vor wenigen Tagen 75 Jahre alt. (In dem knapp 15-minütigen Video verschwinnen die Grenzen zwischen den einzelnen gezeigneten Veranstaltungsorten. Aber sehen Sie selbst.)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hans Lothar Schiffer am :

Nieselregen und die „Vaillant: Nacht der Kultur und Kirchen“ – das passt nicht so richtig zusammen. Doch da hat der Wettergott die Rechnung ohne die Remscheider und ihre Gäste gemacht. Denn Wetterfestigkeit ist ein besonderes Merkmal der Bergischen. Schon zur Eröffnung der Kulturnacht auf dem Ambrosius-Vaßbender-Platz war richtig voll. Und von dort aus bummelten dann die Besucher in großen, und kleinen Gruppen die Orte des Geschehens ab. Insgesamt waren es 86, und in allen war Betrieb. Der wohl meistgesprochene Satz des Abend war: „Das ist toll, da müsst ihr unbedingt hin!“ Wie viele waren wohl unterwegs? Wer vermag das schon bei einer so dezentralen Veranstaltung zu sagen! Einige Tausend waren es bestimmt – zumindest waren es so viele, dass der Wettergott am späteren Abend klein beigab und den Hahn zudrehte. Den Besucherinnen und Besuchern und natürlich auch dem Wettergott einen herzlichen Dank!

Chronist am :

Im Mittelpunkt des „Nacht der Kultur“- Projektes „Gesichter Remscheids – wer kennt wen? Remscheider Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft in Acryl“ standen die Mitglieder des Remscheider Rates. Dass einige von ihnen mehr und andere weniger gut zu erkennen, in der Summe aber durchaus gelungen waren,zeigt das Video des Waterbölles in einer „Kamerafahrt“.

Wilhelm Wunderlich am :

Remscheid hat Potential! Danke an die Organisatoren, Mitwirkenden und Leute im Hintergrund! Man hatte die Qual der Wahl aus 84 interessanten Angeboten irgendwie einen Plan für den Abend zu gestalten. So vieles musste mangels Zeit und Entfernung einfach auf der Strecke bleiben. Schade! Anregung auch aus dem Freundeskreis : Könnte man die Nacht der Kultur und Kirchen nicht mal von Freitag bis Sonntag, ggfs. auf mehrere Wochenenden verteilt und vielleicht auch stadtteilbezogen gestalten?

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!