Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Für diese Fotomontage stellten sich viele gerne in Positur

Fotoshooting gestern unter der Müngsatener Brücke. Fotos: Lothar Kaiser

Im Gestänge der Müngstener Brücke herum zu klettern, wäre lebensgefährlich. Es sei denn, das Ganze würde sich virtuell abspielen. Dieses Angebot machten gestern Mittag unter der Müngstener Brücke Lukas Sembera und Bartosz Kistela Jung und Alt. Und das einzige, was die zahlreichen Interessenten tun mussten, um sich demnächst in einer großen Fotomontage zusammen mit rund einhundert anderen „Kletterern“ in der stählernen Brückenkonstruktion „schwindelfrei“ wiederzufinden – sie mussten sich vor einer lindgrünen Leinwand in Positur stellen, ähnlich einer aus Fernsehnachrichten bekannten „Bluxbox“.  In welche Positur, konnten jeder selbst entscheiden. Dabei kamen so viele unterschiedliche, skurrile und lustige Figuren heraus, dass nicht nur die Beteiligten gespannt sein können auf die angekündigte Foto(montage)kunst.

Dass die beiden Grafikdesigner Sembera und Kistela mit dem PC zaubern können, haben sie bereits einige Male bewiesen – und einige Remscheider via Facebook derart überrascht, dass Sie das Gesehene für bahre Münze nahmen. Das galt für den sehr plastischen Abbruch eines Teils der Neuenkamper Brücke. Geradezu stilvoll die Fotomontage des bergischen Löwen, der sein Podest verlassen hat und „nachdenklich“ über den Rathausplatz wandelt. Elefanten in einer Gasse zwischen bergischen Fachwerkhäusern, eine Affenbande auf dem Dach einer fahrenden Schwebebahn in Wuppertal, eine Achterbahn am Remscheider Hauptbahnhof, eben der von Schlingpflanzen und anderem Grün urwaldähnlich überwuchert, der Wasserturm „Waterbölles“ als Rakete kurz nach dem Start (gefällt dem Waterbölles besonders gut), eine Kuh, die an einer Tankstelle Biotreibstoff tankt - das Duo hat einen "Berg von Ideen". Und so heißt auch ihre Internetseite, auf der all diese Bilder zu sehen sind. Demnächst, wie gesagt, auch die von "Kletterkünstlern" eroberte Müngstener Brücke. Zitat: „Mit dieser Website möchten wir dem kreativen Einfluss Luft machen und dem Besucher das Bergische Land durch unsere Augen zeigen. Begeisterung wecken, Fragen aufwerfen und nicht zuletzt auch informieren. Viel Spaß auf der Entdeckungstour!“

Trackbacks

Waterbölles am : Gut 80 Stunden Kleinarbeit für drei Fotomontagen

Vorschau anzeigen
Ein Klick auf jedes einzelne Foto, und Sie sehen es in einem neuen Fenster in voller Größe. (Tipp, falls nicht: Im neuen Fenster Ansicht+Zoom anklicken!) Weil die Müngstener Brücke Mitte Dezember wieder

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!