Skip to content

2.-5.1. Internationales Bergisches Gitarrenfestival "Gitarre 15"

Pressemitteilung der Akademie Remscheid

In der Akademie Remscheid, Küppelstein 34, 42857 Remscheid. Veranstalter: Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal, in Verbindung mit der Akademie Remscheid, der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Musikhochschulinstituts e.V., der Radevormwalder Musikschule e.V., dem LVdM NRW und der EGTA-D e.V.

Freitag, 2. Januar 2014, 20 Uhr
Dozentenkonzert
Peter Fischer + PFVier / Michael Borner Trio
Peter Fischer - langjähriger Dozent des Teams in Remscheid - eröffnet dieGitarrenwoche mit seiner Band. Der erfolgreiche Solist, Autor und Lehrer gehört zur Spitze deutscher E-Gitarristen, man darf sich auf einen spannenden Abend mit alten bekannten und neuen Titeln freuen. Michael Borner - Stammdozent des Festivals - ist sicher einer der vielseitigsten Musiker seines Instrumentes. Sowohl als Solist im Jazz, als auch mit verschiedenen Formationen, als Komponist, oder auch als Gitarrist mit einem Orchester faszinierter sein Publikum. Eintritt vier €. Website: http://bergisches-gitarrenfestival.de/Dozentenkonzert.html

Samstag 3. Januar 20 Uhr
Guitar Night
Superstars in Remscheid
Eine perfekte Mischung verspricht die diesjährige Guitar Night, neben großartigen Klassikern wird auch der Gewinner der 3. Staffel von DSDS, Tobias Regner, Gast der Guitar Night sein. Ivan Danilov und Sören Golz eröffnen mit einem spanisch südamerikanischen Programm. Die jungen Künstler gewannen im vergangenen Frühjahr den Hochschulwettbewerb "Gitarre + X" der Studierenden in NRW und gelten schon heute als professionelles Gitarrenduo, das durch eine berührende Emotionalität ebenso wie durch hohe Präzision im Zusammenspiel und eine stupende Technik besticht. Der kroatische Ausnahmekünstler Zoran Dukic wird als einer der führenden Solisten der Gitarre gesehen. Seine Konzerte und Aufnahmen sind geprägt von einem tiefen Verständnis der Musik. Klare Strukturierung und Ausdruckkraft zeichnen sein Spiel ebenso aus wie Fantasie und Virtuosität. Zoran Dukic begann im Alter von 6 Jahren und studierte zunächst in Zagreb, später dann bei Prof. Hubert Käppel in Köln. Er gewann nahezu sämtliche bedeutenden internationalen Gitarrenwettbewerbe und ist heute ein gesuchter Lehrer, der am königlichen Konservatorium in Den Haag und in Barcelona unterrichtet. Namhafte Komponisten widmeten ihm Werke und seine Konzerte hinterlassen gleichermaßen bei Publikum wie Fachpresse bleibende Eindrücke.
Mit Tobias Regner ist die Verpflichtung eines besonderen Gastes gelungen. Der vielseitige deutsche Sänger und Songwriter gehört nicht erst seit dem Gewinn der 3. Staffel von DSDS zu den gesuchten Musikern der Szene. Seine wandlungsfähige Stimme und seine Songs sind seit Jahren immer wieder in den Charts zu finden und mit seiner Band feiert er gerade auch in jüngster Zeit wieder riesige Erfolge in ausverkauften Hallen. Der Remscheider Hanno Busch ist ein international gesuchter Gitarrist, der u.a mit Bobby Mc Ferrin, Peter Herbolzheimer, der Big-Band des NDR, Peter Weniger und Sasha spielte und schon seit Jahren als Gitarrist der Heavytones in der TV(Total)-Sendung von Stefan Raab zu hören ist. Er ein äußerst breit aufgestellter Künstler, der vom Rock bis zum Jazz nahezu alle Stilistiken beherrscht. Eintritt 18 € / zehn € Schüler und Studenten. Website: http://bergisches-gitarrenfestival.de/Guitar_Night.html

Sonntag 4. Januar, 19.30 Uhr
‚Young Generation’, Konzert junger Talente
Das Konzert der jungen Talente wird diesmal von zwei Solistinnen der klassischen Gitarre und einem Solisten der E-Gitarre gestaltet. Emma Schützmann und Hannah Biermann sind beide Preisträgerinnen nationaler und internationaler Jugendwettbewerbe und eröffnen das Konzert, das dann von Julian Scarcella, dem letztjährigen 1. Preisträger der Kategorie "Pop-Gitarre" beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" beendet wird. Eintritt vier €. Website: http://bergisches-gitarrenfestival.de/Young_Generation.html

Sonntag, 4. Januar, 21 Uhr
Nachtkonzert
Gerhard Reichenbach Gitarre solo
Gerhard Reichenbach, gehört zu den profiliertesten Künstlern seines Instrumentes und wird u.a. die große, für ihn komponierte Sonate von Rossen Balkanski aufführen. Dieses Werk gehört wohl zu den anspruchsvollsten Stücken des Solo Repertoires für Gitarre. Er ist Professor an der Hochschule für Musik und Tanz Köln/Wuppertal und als Solist regelmäßig Gast großer Konzerthäuser, wie beispielsweise jüngst im Internationalen Haus der Musik in Moskau sowie auf den bedeutenden Festivals der Gitarre. Seine außergewöhnlichen Programme, die auch Bearbeitungen komplexer Bach Klavier-Werke für die Gitarre enthalten, sind bei bekannten Labels wie z.B. Dabringhaus und Grimm oder Aurea Vox als CD veröffentlicht. Eintritt vier €. Website: http://bergisches-gitarrenfestival.de/Nachtkonzert.html

Montag 5. Januar. 19.30 Uhr
Konzert der Kursteilnehmer
Im Abschlusskonzert wird eine Auswahl der im Kurs erarbeiteten Werke von ausgewählten Teilnehmern/innen präsentiert. Eintritt frei. Website: http://bergisches-gitarrenfestival.de/Teilnehmerkonzert.html

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!