Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Veranstaltungen des Teo Otto Theaters im Mai

Mittwoch, 22. Mai, 19.30 Uhr  
"Die Nachtigall und die Rose"  
Matthias Habich & Christian Elsas im 4. Meisterkonzert  

In „Die Nachtigall und die Rose“ werden drei der schönsten Märchen Oscar Wildes mit ihrem unnachahmlichem Charme, ihrer poetischen Kraft und mit für Oscar Wilde überraschender, kunstvoller Schlichtheit vorgestellt und mit Musik – vorwiegend aus der Romantik – verbunden, die genau die jeweilige Stimmung aufnimmt, sie emotional erlebbar macht und verstärkt. Es erklingen Werke von Liszt, Schumann, Grieg, Brahms und Debussy.
Wer einmal die Märchen des irischen Dichters gelesen hat, wird sie nie wieder vergessen; sie verzaubern und erobern Kinder wie Erwachsene und sind nur scheinbar von schlichtem Inhalt. Sie erzählen von Leid, Leiden, Mitgefühl, selbstloser Nächstenliebe, Opferbereitschaft, Selbstsucht, Einsamkeit und Zuneigung, aber auch von Besinnung und dem Ausweg aus einer menschlichen Sackgasse. Sie lösen ein Nachdenken über Tod und Liebe, Herzenskälte und Herzenswärme aus.
Präsentiert wird der Abend von zwei Könnern ihres jeweiligen Fachs: dem vielfach ausgezeichneten Matthias Habich, bekannt durch seine anspruchsvollen Kino- und TV-Filme und dem Pianisten Christian Elsas.
Karten 20,- €; Jugendticket 5,- €; Seniorenticket 15 €; Konzertabos; Wahlabo. Foyer nicht barrierefrei

Freitag, 24. Mai, 19.30 Uhr  
All you need is cheese
Musical von Bettina Montazem

Ensemble Phoenix
Wir sind in den wilden Fünfzigerjahren, es ist die Zeit der großen Caterina Valente, die Zeit der Heimatfilme mit Luis Trenker, die Zeit von Peter Kraus. Gerade ist Elvis in Bremerhaven gelandet als fünf Frauen be schließen, sich selbstständig zu machen. Ihre Männer sind teil weise im Krieg verschollen oder haben ihr Herz in Frankreich verloren. Beherzt nehmen die Frauen ihr Leben selber in die Hand. Sie eröffnen ein Restaurant im Herzen von Heidelberg. Eine echte Marktlücke haben sie entdeckt: singende Kellnerinnen!
So weit so gut, einziges Problem: außer der Köchin kann keiner singen. Und noch eine klitzekleine Kleinigkeit haben sie nicht bedacht – das Ordnungsamt! Sie haben keine Schankerlaubnis beantragt. Als eines Tages ein schöner, fremder Mann auftaucht und sich danach erkundigt, bricht das Chaos vollends aus. Die fünf schmieden einen Plan: die Liebe soll es richten! Sie wollen mittels Hormonsteuerung sein Beamtenhirn lahmlegen. Ein skurriler Turtelmarathon beginnt, doch der Herr scheint sich nicht beirren zu lassen …
Ein unterhaltsamer Abend mit wunderbaren Hits, das ultimative 50er-Jahre-Musical mit Petticoat und Käseigel!
Kat. III ab 23,- €; Jugendticket 5,- €; Seniorenticket 15 €; Wahlabo.

Sonntag, 26. Mai, 11 Uhr  
"Reise in den Norden"  
Solisten der Bergischen Symphoniker / Musik am Sonntagvormittag  
Gustaf Bengtsson (1886-1965): Streichquartett G-Dur
Rued Langgaard (1893-1952): Streichquartett Nr. 2
Jean Sibelius (1865-1957): Andante festivo op. 117 für Streichquartett
Edvard Grieg (1843-1907): Streichquartett Nr. 1 g-Moll op. 27
Solisten: Rina Yamada, Violine; Shino Nakai, Violine; Johanna Seffen, Viola; Thomas Grote, Violoncello.
Karten 15 €; Jugendticket 6,50 €; Konzertabos.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!