Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Teo Otto Theater bleibt im November geschlossen

Dieser Termin (wie auch alle weiteren bis Monatsende)  muss leider coronabedingt entfallen!

Donnerstag, 5. November, 19.30 Uhr
Rigoletto
Oper von Giuseppe Verdi

Compagnia d´Opera Italiana di Milano / Bergische Symphoniker. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. Eine Koproduktion mit der Staatsoper Rousse
Ein schillernder Hofnarr, ein dunkler Meisterassassine und ein finsterer Auftrag: Töte den Herzog. So beginnt eine Geschichte von Liebe und Leidenschaft, die blutig endet. „Rigoletto“ begründete neben dem Troubadour und La Traviata Verdis Weltruhm. In relativ kurzer Zeit vollendete der Komponist die Vertonung des Dramas „Le roi s’amuse“ von Victor Hugo über Verführung, Rache und Liebe .

Karten 39 Euro (Kat. 4 S); Jugendticket 6,50 €; Wahlabo

Sonntag, 8. November, 11 Uhr
Benefizkonzert zu Gunsten der Geflüchteten in griechischen Auffanglagern
Matthias Kirschnereit: Beethoven pur.

Die Brüder Jörg Martin Kirschnereit, Kantor an der Lutherkirche Remscheid, und Matthias Kirschnereit, Konzertpianist und Professor an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, bewegt seit langem – nicht erst seit dem verheerenden Brand in Moria – die menschenunwürdige Situation der Geflüchteten in den Auffanglagern auf den griechischen Inseln. Anlässlich eines Familientreffens in Hamburg entstand die Idee, in Remscheid ein Benefizkonzert zu planen und durchzuführen.
Auf dem Programm des ca. 65 minütigen Konzerts stehen die Sonate op 31,2 „Der Sturm“, die Sonate op. 27,2 „Mondschein-Sonate“ und die Polonaise C-Dur op. 89 (alle Ludwig van Beethoven). Die Schirmherrschaft übernimmt Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz.
Karten 25 Euro; Sonderveranstaltung.

Sonntag, 8. November, 16 Uhr
Lüttringhauser Volksbühne: „Um Hof und Scholle“
Dieser Termin muss leider coronabedingt entfallen!

Dienstag, 10. November, 19.30 Uhr
Komplexe Väter
Komödie von René Heinersdorff

Komödie am Kurfürstendamm
Patchwork-Familie mal anders. Der eine ein Spießer, der andere ein Schlaffi. Doch ein gemeinsamer Feind lässt sie die Unterschiede überwinden. Zumindest kurzzeitig. Die Schlacht um die gemeinsame Tochter beginnt.
Anton und Erik sind wie Feuer und Wasser. Doch die beiden haben eines gemeinsam: eine Tochter. Währen Erik ihr Erzeuger ist, hat Anton sie Zeit ihres Lebens erzogen. Als Nadines Mutter darauf besteht, dass beide Väter Björn, den neuen Freund Nadines, gemeinsam mit ihr kennenlernen, schließen sie Waffenstillstand, denn der neue Freund ist 20 Jahre älter als die Tochter und das finden die beiden gar nicht komisch.
René Heinersdorff hat seinen Freunden Jochen Busse und Hugo Egon Balder die Rollen der alt gewordenen Väter auf den Leib geschneidert. Die beiden lassen Heinersdorffs Pointen funkeln und erweisen sich einmal mehr als Meister des genauen Timings. Für die Rolle des Anton wurde Jochen Busse 2019 für den „Faust“ nominiert.
Karten25 Euro (Kat. 2); Jugendticket fünf Euro; Wahlabo
Dieser Termin muss leider coronabedingt entfallen!

Freitag, 13. November, 19.30 Uhr
Untergang des Hauses Usher
Poetisches Masken- und Puppenspieldrama nach Edgar Allan Poe

Bühne Cipolla
Ein Adelsgeschlecht stirbt aus. Und mit ihm ein dunkles Geheimnis. Poetisch und düster naht der unaufhaltsame Untergang. Was wird am Ende überdauern? Atmosphärisches Maske- und Puppentheater für Erwachsene. Gewinner des Monica Bleibtreu Preises 2019 (Moderner Klassiker) der Deutschen Privattheatertage.
Der amerikanische Autor Edgar Allan Poe erzählt in seiner erstmals 1839 erschienenen Kurzgeschichte in der für ihn typischen Mischung aus grotesken Situationen, subtilem Horror und spannungsgeladenen Sprachkaskaden von menschlichen Urängsten und vom Kampf des Geistes gegen dunkle Triebe, sinniert aber auch auf zart-poetische Weise über Freundschaft, Empathie und eine Liebe über den Tod hinaus.
Karten 25 Euro (Kat. 2); Jugendticket fünf Euro; Seniorenticket 15 Euro; Wahlabo
Dieser Termin muss leider coronabedingt entfallen!

Donnerstag, 19. November, 19.30 Uhr
Assurd
Neapolitanische Lieder

Musik aus Neapel und die Leidenschaft Italiens – zwei der bekanntesten Protagonisten des Neapolitanischen Liedes. „Assurd“ hat sich vor über 25 Jahren in Neapel gegründet, um Süditaliens traditionelle Musik neu zu beleben. Mit ihren außergewöhnlichen kraftvollen Stimmen, leidenschaftlichem Temperament und einer expressiven Körpersprache bringen die Musikerinnen von Assurd ausdrucksstark Volkslieder und traditionelle Tänze auf die Bühne, die aus Neapel stammen und aus ländlichen Gegenden der Regionen Kampaniens, Apuliens und der Basilikata. Mit dynamischer Spielfreude und oft ironisch gebrochener Theatralik präsentieren sie nicht nur alte Lieder, sondern auch neue und eigene Kompositionen, die jedoch immer in der Tradition des Volksliedes stehen: dem canto popolare. Sie erzählen Geschichten von Liebe und Leidenschaft, von großen und kleinen Dramen des Alltags. Zum künstlerischen Gefühlsregister Assurds gehört neben Wut auch Freude, Trauer und Boshaftigkeit. All das vermittelt Cristina Vetrones mit ihrer singulären Stimme, die fast die Tiefe eines Baritons erreicht und Lorella Monti mit ihrer typisch neapolitanischen Stimme in einer Art, die spürbar unter die Haut geht.
Karten zehn Euro; Jugendticket fünf Euro. Foyer nicht barrierefrei.
Dieser Termin muss leider coronabedingt entfallen!

Samstag, 21. November, 19.30 Uhr
Bernstein Celebration“
Jon Lehrer Dance Company
Dieser Termin muss leider corona-bedingt entfallen!

Mittwoch, 25.November, 19.30 Uhr
"Harmonische Welten"
4. Philharmonisches Konzert
Bergische Symphoniker / Lisa Larsson

Richard Wagner (1813–1883): Siegfried Idyll
Alban Berg (1885–1935): Sieben Frühe Lieder
Joseph Haydn (1732–1809): Symphonie Nr. 88 G-Dur Hob I:88
Lisa Larsson, Sopran. Bergische Symphoniker unter Leitung von Daniel Huppert.
Karten 28 Euro; Jugendticket 6,50 €; Wahlabo
Einführungsvortrag 18:45 Uhr
Dieser Termin muss leider coronabedingt entfallen!

Samstag, 28.November, 16 Uhr (Einlass 15.30 Uhr)
Familienkonzert "Hänsel und Gretel"
in der Katholische Kirche St. Josef
Engelbert Humperdinck (1854 - 1921): „Hänsel und Gretel“ für Erzähler und Blechbläserensemble (in einer Bearbeitung von Hans-Joachim Drechsler)
Katharina Knees, Erzählerin. Bergische Symphoniker unter Leitung von Anna Handler.
Dieser Termin muss leider coronabedingt entfallen!
Karten 18 Euro; Jugendticket 6,50 Euro.

Sonntag, 29.November, 16 Uhr
Montag, 30.November, 10.30 Uhr
Montag, 30.November, 16 Uhr
Eine Weihnachtsgeschichte
Schauspiel nach dem Roman von Charles Dickens

Westdeutsches Tourneetheater
Kinder- und Jugendtheater ab 5 Jahre
Was „Dinner for One“ für Silvester ist, ist dieses Stück für Weihnachten. Keine Weihnachtserzählung, außer der von der Geburt Jesu, ist weltweit so populär wie „A Christmas Carol“ von Charles Dickens.
Das Westdeutsche Tourneetheater erzählt die Kultstory auf seine ganz eigene, gewohnt charmante und unterhaltsame Art. Genau das Richtige für einen vorweihnachtlichen Theaterabend
Karten zehn Euro; Jugendticket fünf Euro; Familienticket
Dieser Termin muss leider coronabedingt entfallen!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Horst Kläuser hat allen Grund, sich zu freuen, und tat das auch auf Facebook kund: „Ein Danke, das ich an alle weitergebe: fast 194.000 € fürs Christliche Bergische Hospiz. Das Teo-Otto-Theater war voll, das Publikum großartig aufgelegt, meine Talkgäste wunderbar, die Musik erste Sahne, die Spender & Stifter (groß wie klein) großzügig, die Mitbieter bei den Auktionen gut drauf und das Team im Teo-Otto-Theater einfach Klasse! Danke, danke, dass so viele bei ehrenamtlichen Engagement mitmachen. Wenn Menschen zusammenhalten, Freude und Zuwendung vor Spaltung und Hass setzen, können wir SO VIEL SCHAFFEN!“ Da hat er vollkommen Recht.

Teo Otto Theater am :

Am Dienstag, 25. August, um 10 Uhr öffnet die Theaterkasse des Teo Otto Theaters wieder und wir beginnen mit dem Vorverkauf für alle Veranstaltungen bis Ende November. Neben der Kasse öffnet auch der Webshop theaterticket.remscheid.de, in dem die Karten ohne Aufpreis erhältlich sind. Alles wird ein wenig anders sein als sonst, der Eingang zu Kasse erfolgt zum Beispiel diesmal durch den Seiteneingang des Theaters am Parkhaus, um die Abstände und die Einbahnstraßenregelung einhalten zu können. Wir haben alle Vorkehrungen getroffen, um einen sicheren Einkauf zu gewährleisten und bitten möglichst um bargeldlosen Einkauf. Kunden, die lieber nicht vor Ort kaufen möchten, aber keine Möglichkeit haben, den Webshop zu nutzen, bieten wir die kostenfreie Zusendung der Karten nach Hause und gegen Rechnung an. Zu erreichen ist die Kasse per Mail theaterkasse@remscheid.de bzw. Tel. RS 162650. (Constanze Mandt)

Stadt Remscheid am :

Stadt Remscheid Mit großem Bedauern müssen wir aus Sicherheitsgründen die heutige Vorstellung des Teo Otto Theater absagen (19.30 Uhr, Compagnie Illicite Bayonne, Contemporary Dance). Ein Mitglied des Theaterteams ist positiv auf Corona getestet worden, darüber hinaus gibt es zwei weitere, noch nicht abschließend bestätigte Verdachtsfälle. Alle Übrigen im Theater anwesenden Mitglieder des Personals wurden heute Nachmittag per Schnelltest negativ getestet. Somit besteht grundsätzlich keine Gefahr für das anwesende Ensemble und erst recht nicht für das Publikum. Um jedoch jedwedes Risiko für die Sicherheit und die Gesundheit der Tänzerinnen und Tänzer, das Theaterteam und natürlich für das Publikum auszuschließen, haben wir uns in Abstimmung mit der Leitung der Remscheider Gesundheitsbehörde schweren Herzens entschieden, die heutige Vorstellung abzusagen. Ob das 3. Philharmonische Konzert der Bergischen Symphoniker am Mittwoch wie geplant stattfinden kann, entscheidet sich erst am Montag. Selbstverständlich werden alle Eintrittsentgelte erstattet. Wir bitten um Verständnis für diese Vorsichtsmaßnahme, mit der wir alles daran setzen wollen, dass das Teo Otto Theater weiterhin ein für alle sicherer Ort ist. (E-Mail der Stadt Remscheid von heute, 16:38 Uhr.)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!