Skip to content

NRW-Justizminister kommt zum SPD-Neujahrsempfang

Pressemitteilung der SPD

SPD-Unterbezirk und SPD-Ratsfraktion laden für kommenden Sonntag um 11 Uhr zum gemeinsamen Neujahrsempfang ins neue „Gemeinschaftshaus Neue Mitte Honsberg“, Honsberger Straße 38, ein. In den vergangenen Jahrzehnten startete die Remscheider SPD mit einem Neujahrsempfang im „alten“ Lindenhof in das neue Jahr. Mit dem „Gemeinschaftshauses Neue Mitte Honsberg“ - auch „Neuer Lindenhof“ genannt – steht nun eine neue Veranstaltungsstätte zur Verfügung. Und da die neuen Räumlichkeiten mehr Möglichkeiten bieten, wurde auch das Konzept der Veranstaltung überarbeitet. Zu dem Empfang am kommenden Sonntag hat der Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Thomas Kutschaty, sein Kommen zugesagt. Eingeladen sind diesmal neben den Parteimitgliedern erstmals auch Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Verbänden, Einrichtungen, Kirchen- und Religionsgemeinschaften. „Wir haben für das Jahr 2015 vorgenommen, noch stärker das Gespräch mit der Zivilgesellschaft zu suchen. Damit wollen wir gleich zu Beginn des Jahres mit unserem Empfang ein Zeichen setzen!“, betonen die Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks und der SPD-Ratsfraktion, Sven Wiertz und Sven Wolf.

Eine weitere Neuerung ist, dass erstmals eine Persönlichkeit ausgezeichnet wird, die sich um unsere Heimatstadt Remscheid verdient gemacht hat. Die Idee: Remscheid ist eine Stadt, auf die ihre Einwohnerinnen und Einwohner zu Recht stolz sein können! Remscheid ist eine Stadt, für die es sich lohnt sich zu engagieren. Das machen viele hundert Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt. Hierfür sind wir als Remscheider SPD dankbar. Künftig wollen wir als Remscheider SPD Menschen auszeichnen, die sich um unsere Heimatstadt verdient gemacht haben. Diesen Preis werden wir am Sonntag das erste Mal vergeben. Darüber hinaus wird die SPD-Ratsfraktion eine langjährige prägende Persönlichkeit aus ihren Reihen ehren. 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Klaus-Dieter Wiedenhoff am :

Liebe SPD. am Sonntag um 11 Uhr haben Sie einen Empfang auf dem Honsberg gegeben in der von Ihnen so genannten Neue Mitte. In der Vorbereitungs- und Bauphase hatte das zu erstellende Haus den Arbeitstitel "Gemeinschaftshaus Neue Mitte Honsberg". Seit der Eröffnung im Mai 2014, mit Herrn Minister Groschek hat dieses Haus den Namen "Der Neue Lindenhof", Gemeinschaftshaus Honsberg. Es wird nicht so genannt, sondern es heißt so. Viele Grüße und eine tolle Veranstaltung in einem großartigen Saal im "Der Neue Lindenhof". Ein Honsberger Bürger Klaus-Dieter Wiedenhoff

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!