Skip to content

Rußpartikelfilter nachrüsten und grüne Plakette erhalten

Grafik: Stadt Remscheid.

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Wer in diesem Jahr sein Dieselfahrzeug mit einem Rußpartikelfilter nachrüstet, kann einenZuschuss (260 Euro pro Kfz) beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen. Die Aktion ist befristet bis zum 15. Februar 2016 und erfolgt, solange Geld im Haushalt des Bundes zur Verfügung steht. Also lohnt es, sich schnell zu entscheiden und den Antrag zu stellen. Das kann aber nur, wer als Fahrzeughalterin bzw. Fahrzeughalter in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) eingetragen ist. Wenn die Nachrüstung erfolgt ist, muss der Tag der Nachrüstung in diesen Fahrzeugpapieren eingetragen werden und als Nachweis in Kopie dem Antrag beigefügt werden. Die Antragsstellung erfolgt online unter www.bafa.de/bafa/de/weitere_aufgaben/pmsf/. Dort sind auch alle Voraussetzungen und Bedingungen erläutert. Die Förderung gilt für:

  • Pkw mit Dieselmotor, die bis einschließlich 31. Dezember 2006 erstmals zugelassen wurden,
  • Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 Tonnen mit Dieselmotor und einer besonderen Zweckbestimmung (Wohnmobile, Krankenwagen, Bestattungswagen und rollstuhlgerechte Fahrzeuge), die bis einschließlich 31. Dezember 2006 erstmals zugelassen wurden und
  • leichte Nutzfahrzeuge mit Dieselmotor mit einer zulässigen Gesamtmasse bis zu 3,5 Tonnen, die bis einschließlich 16. Dezember 2009 erstmals zugelassen wurden.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

NO2-Belastung auf der Freiheitstraße: Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW hat den Jahresmittelwert 2014 für die Stickstoffdioxidkonzentration NO2 der Messstelle an der Freiheitstraße bekanntgegeben. Er beträgt 45 μg/m³ Luft und liegt unter dem Vorjahresmittelwert. Der geltende Grenzwert von 40 μg/m³ wird weiterhin überschritten. Die Bestimmungen des Luftreinhalteplans für die Remscheider Umweltzone werden sich nicht verändern. Es sind weiterhin lediglich Fahrzeuge mit grüner Plakette zum Befahren der Umweltzone zugelassen.

Chronist am :

Wie viele Verstöße wurden festgestellt seit Inkrafttreten der Umweltzone bis zum 31. Dezember 2015, wollte die CDU-Fraktion wissen. Im Umweltausschuss lieferte die Verwaltung jetzt die Antwort: 2013 wurden 3.051 Verstöße mit Bußgelder in einer Gesamthöhe von 101.000 Euro geahndet. 2014 waren es 2.168 Verstöße und Bußgelder über 23.000,-Euro, und 2015 1.113 Verstöße und Bußgelder über 45.000 Euro. Tendenz also: deutlich abnehmend.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!