Skip to content

Geschichtenerzähler hoffen auf viele Zuhörer

Pressemitteilung der Akademie Remscheid

Am kommenden Donnerstag, 29. Januar, geben die Erzählerinnen und Erzähler der Akademie Remscheid eine Kostprobe ihrer Fabulierkunst und begehen damit gleichzeitig den Abschluss ihrer Fortbildung „Geschichten erzählen“. Alle Interessierte sind zur öffentlichen Abendveranstaltung in die Akademie Remscheid eingeladen. Um 19.30 Uhr hebt sich der Vorhang, und die Absolvent/innen geben ihr Können zum Besten. Voller Spannung erwarten wir die eindringlichen, mit ganzem Körper erzählten Geschichten: Arundel, Die Japanreise, Panik im Flieger, Der Zauberbann, Eine Liebe und Café Goethe. Wir freuen uns, dazu möglichst im Saal T der Akademie viele Gäste begrüßen zu können! Der Eintritt ist frei! Zuvor besuchen die Erzähler/innen am Vormittag eine Remscheider Grundschule verzaubern die Grundschüler/innen mit spannenden Geschichten. Die Auftritte sind Teil des Themenschwerpunktes „Erzählen! 2013-2015“, mit dem die Akademie Remscheid unter anderem deutlich machen will, welchen künstlerischen Reiz und pädagogische Bedeutung das freie, lebendige Geschichtenerzählen hat. Seit 1996 ist das Thema Erzählen Bestandteil der Fortbildungs- und Veranstaltungsarbeit an der Akademie Remscheid. Der Impuls, Erzählen in der Fortbildungsarbeit der Akademie zu etablieren, ging von den Fachbereichen Spiel-pädagogik und Literatur aus. So wird z.B. auch die Fortbildung „Spielend Geschichten erzählen“ geleitet von Dr. Stephanie Jentgens, Akademie-Dozentin für Sprache und Literatur, und Gerhard Knecht, Akademie-Dozent für Spielpädagogik.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!