Skip to content

Brand in einer Absauganlage an der Grünenplatzstraße

 

Heute um 9:27 Uhr rückten der Löschzug der Berufsfeuerwehr Remscheid sowie die Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr-Lennep und Lüttringhausen zu einem Brand in der Absauganlage eines Asphaltmischwerkes an der Grünenplatzstraße aus. Beim Eintreffen der Wehren hatten sich durch die Hitzeentwicklung bereits Teile der Außerverkleidung verformt. Über der gesamten Anlage entstand eine starke Rauchentwicklung. Aus Sicherheitsgründen wurde die EWR alarmiert, um eine Gasleitung abzusperren und die gesamte Anlage stromlos zu schalten. Die Anlage wurde mit zwei Hohlstrahlrohren von außen gekühlt. Ein Trupp öffnete unter Atemschutz die Revisionsklappen der Anlage, um Glutnester ablöschen zu können. Mit einem weiteren Hohlstrahlrohr konnte der Brand im Inneren der Anlage gelöscht werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!