Skip to content

Müll brannte in Wohnung an der Hindenburgstraße

Vergangene Nacht rückten der Löschzug der Berufsfeuerwehr Remscheid und die Löscheinheit der Freiwilligen Feuerwehr - Hasten zu einem Wohnungsbrand im 3. Obergeschoss eines Hauses an die Hindenburgstraße aus. In der Wohnung war aus ungeklärter Ursache Müll in Brand geraten. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Des weiteren wurden umfangreiche Entrauchungsmaßnahmen durchgeführt. Es wurde eine Brandwache durch die Freiwillige Feuerwehr Hasten gestellt. In der Brandwohnung wurde der 60-jährign Wohnungsinhaber leblose aufgefunden. Reanimationsversuche waren leider vergeblich; im Sana Klinikum wurde später der Tod festgestellt. (aus dem Bericht der Feuerwehr)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hans Georg Müller am :

Wieder einmal gab es einen furchtbaren Ausgang eines kleinen Brands. Es starb ein Mensch. Nach Auskunft der Feuerwehr war ein Rauchmelder nicht in der Wohnung. Den gellenden Pfeifton eines für etwa acht Euro mit Batterie überall zu erhaltenden Gerätes hätten Nachbarn bestimmt gehört. Es sollte verpflichtend sein, mindestens ein solches Gerät in einer Wohnung aufzuhängen.

Dirk Schaefer am :

Hallo Herr Müller,ich zitiere mal aus dem Beschluss des Landtages zur Rauchmelderpflicht: ''Das Gesetz sieht vor, dass ab dem 1. April 2013 in sämtlichen Neubauten die piepsenden Lebensretter installiert werden müssen. Für Wohnungen im Bestand gilt eine Übergangsfrist bis Ende 2016.Das Gesetz sieht vor, dass der Eigentümer die Erstinstallation der Rauchwarnmelder übernehmen muss. Für die Pflege, Wartung und den Batteriewechsel ist der Mieter verantwortlich. Die Geräte müssen in Schlaf- und Kinderzimmern sowie in Fluren angebracht werden.''

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!