Skip to content

Zuerst mussten die Treppen von Schnee und Eis befreit werden

 

Ein Klick auf das Foto oben, und Sie sehen es in einem neuen Fenster in voller Größe. (Tipp, falls nicht: Im neuen Fenster Ansicht+Zoom anklicken!)

Die Konsumterrassen erstrahlten gestern von 18 bis 20 Uhr im Kerzenlicht. Das Wetter meinte es gut mit dem 5. Lichterfest am Rosenhügel: Es war zwar unter null Grad, aber windstill und daher nicht bitterkalt. Damit die vielen Stufen des Parks im Kerzenschein erstrahlen konnten, hatten Bürgerinnen und Bürger am Vortag die zahlreichen Treppenstufen von Schnee und Eis befreit. Viele Ehrenamtliche, u. a. vom Bürgerverein Rosenhügel, hatten auch diesmal wieder die Gläser für die Teelichter gesammelt, die dem Rosenhügel an diesem Abend eine einzigartige Atmosphäre verliehen. Marion Heßler vom Stadtteilbüro Rosenhügel: „Insgesamt brannten 500 Lichter!“ Beteiligt waren in diesem Jahr die Gemeinschaftsgrundschule Mannesmann, das Otto-Pfeiffer-Haus (IKE), der Kindergarten Rosenhügel, das Team des „Spielehaus“ und das ISS-Netzwerk. Sie sorgten neben einem kleinen Programm auch für das leibliche Wohl–  mit Bratwürstchen und warme Getränken.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Am Mittwoch, 3. Februar, wird von 18 bis 20 Uhr das 6. Lichterfest auf den Konsumterrassen am Rosenhügel gefeiert. Damit die vielen Stufen des Parks im Kerzenschein erstrahlen können, sammeln und gestalten auch diesmal wieder viele Engagierte die Gläser für die Teelichter, die dem Rosenhügel an diesem Abend eine einzigartige Atmosphäre verleihen. Neben einem kleinen Programm mit Überraschungen wird auch fürs leibliche Wohl gesorgt – Bratwürstchen und warme Getränke gibt´s vom Bürgerverein. Ein Besuch des 6. Lichterfestes am Rosenhügel ist also allemal lohnenswert! Und weil das Lichterfest diesmal in die Karnevalszeit fällt, rufen die Veranstalter dazu auf, das Lichterfest in phantasievollen Verkleidungen zu besuchen!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!