Skip to content

Sinn-Leffers als Alternativ-Standort für Berufskolleg?

Foto: Lothar Kaiser

Transparenz nach innen und Transparenz nach außen hatte sich Burkhard Mast-Weisz zum Ziel gesetzt, sollte er Oberbürgermeister der Stadt Remscheid werden. Ein Wahlversprechen, an das ihn die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr in ihrer gestrigen Sitzung indirekt erinnerten. Sie hatten am Morgen die Bergische Morgenpost gelesen und erfahren, dass das ehemalige Kaufhaus Sinn/Leffers (Archivfoto rechts) an der unteren Alleestraße neben dem Baufeld 6 am Hautbahnhof und dem Schulgelände an der Neuenkamper Straße derzeit als möglicher Standort für das neue Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung unter die Lupe genommen wird. Das bestätigte in der Ausschusssitzung Stadtplanerin Sigrid Burkhart, wollte aber mit der Indiskretion nichts zu tun haben: „Wir machen nur die Vorlage!“ Und die sei noch nicht fertig, weil zu einem der drei Standorte „noch ein paar Zahlen fehlen“. Nur so viel: Es werde eine sehr umfangreiche Vorlage werden, die der Schulausschuss am 11. März erhalten werde.

„Schade, dass wir solche Sachen als Ratsmitglieder erst aus der Presse erfahren“, fasste Ralf Wieber (CDU) den Ärger zusammen. „Ich bin darüber unwahrscheinlich sauer, richtig stinkig!“ Denn natürlich könne eine Schule in der Fußgängerzone ein „echter Frequenzbringer“ sein. „Das hätte wir gerne früher erfahren – aus erster Hand!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Martin Gerhardts am :

Tolle Idee. Bin gespannt wer uns gleich erklären wird, warum das alles Mist ist.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!